Artikel 1 bis 2 von 2 gefundenen...

[1-15]

 
McCollum, Parker - gold chain cowboy [2021]
Nach der großartigen, 6 Songs umfassenden EP aus dem letzten Jahr, folgt nun mit "Gold chain cowboy" Parker McCollum's "full length" Major Label Album-Debut, mit dem er dort weitermacht, wo er mit der EP aufgehört hat. Der junge, in Conroe, vor den Toren Houston's aufgewachsene, aktuell aber in Austin lebende, höchst talentierte Singer/Songwriter aus Texas, dem nicht wenige Experten, sowohl in Texas, als auch in Nashville eine große Karriere prophezeien, fühlt sich sowohl im klassischen New Country, als auch im Americana und vor allen Dingen in diesem authentischen, staubigen, typisch texanischen Red Dirt Country(rock) zuhause. So ist es wenig verwunderlich, dass, neben ihm selbst, der alle Songs geschrieben oder mitgeschrieben hat, bei dem ein oder anderen Stück auch seine texanischen Kumpels Randy Rogers (Randy Rogers Band) und Wade Bowen als Songwriter mit involviert waren. Zudem betont McCollum, dass ihn solche Lone Star-Kollegen wie Steve Earle, James McMurtry und Townes Van Zandt, genauso wie die legendären Country-Traditionalisten Porter Wagoner und George Strait, aber auch Leute wie John Mayer und Ryan Adams stark beeinflusst und inspiriert haben. So sagte McCollum kürzlich in einem Interview: "I want to have Luke Bryan's success, singing Chris Knight-caliber songs. To have longevity, you can’t sacrifice integrity to get on the radio. People know the difference, look at Willie, look at Strait. I knew I could do Texas and never leave, or come to Nashville and do the pop-country thing. My goal is to ride the middle". Genauso sind die durchweg großartigen Songs auf "Gold chain cowboy" dann auch angelegt, gut ausbalanciert zwischen sehr authentischem Nashville New Country und dem typischen, natürlichen und erdigen, leicht staubigen, texanischen Red Dirt-Vibe ala Rogers, Bowen, Knight & Co.. Die Musik kommt überwiegend mit viel Kraft und in einem von tollen, satten E-Gitarren und knackigen Drums geprägten Sound. Dabei kommen McCollum's Talente, wie seine starke Stimme, sein exzellentes Songwriting und gutes Händchen für hervorragende Melodien bestens zur Geltung. Zu den forscheren, mit einem ordentlichen Drive versehenen Stücken zählen beispielsweise der großartig rockende, mit erdiger Slideguitar (starkes Solo) inszenierte, satte Opener "Wait outside" (kerniges Red Dirt-Flair), der von McCollum gemeinsam mit Miranda Lambert, Randy Rogers und Jon Randall komponierte, leicht Achtziger-infizierte, melodische Knaller "Falling apart", und das schöne, von vielschichtigen Gitarren und einem klasse Rhythmus bestimmte "Why Indiana", während sich das von satten E-Gitarren-Riffs und einer klasse Melodie geprägte "To be loved by you", das ebenfalls sehr Gitarren-betonte "Drinkin'" (klasse E-Gitarren-Solo, starke Pedal Steel-Fills), sowie das hinreißend melodische, sehr locker und natürlich sprudelnde "Heart like mine" im knackigen Midtempo bewegen, und das großartige, zusammen mit Danielle Bradbery vorgetragene und mit tollen Gitarren instrumentierte "Dallas", wie auch das einzige, schon auf der oben erwähnten, kürzlich erschienenen EP veröffentlichte, wunderschöne, knackige "Pretty heart" (alle anderen Track sind neu) eher den Balladen zuzurechnen sind. Alles passt prima zusammen. Das ist bester, knackig angerockter, handgemachter, schnörkelloser New Country mit leichten Bezügen zu den Achtzigern und Neunzigern, und einer wohl temperierten Red Dirt-Würze. Erneut eine klasse Vorstellung von Parker McCollum.

Das komplette Tracklisting:

1. Wait Outside - 3:21
2. Dallas (feat. Danielle Bradbery) - 3:30
3. To Be Loved By You - 3:19
4. Drinkin' - 3:15
5. Falling Apart - 3:10
6. Heart Like Mine - 3:32
7. Why Indiana - 3:31
8. Rest Of My Life - 2:54
9. Pretty Heart - 4:05
10. Never Loved You At All - 3:01

Art-Nr.: 10367
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Neuheit || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
McCollum, Parker - hollywood gold [2020]
6-Track EP! Parker McCollum ist ein 28 Jahre junger, höchst talentierter Singer/Songwriter aus Texas, dem nicht wenige Experten, sowohl in Texas, als auch in Nashville eine große Karriere prophezeien. Der in Conroe, vor den Toren Houston's aufgewachsene, aktuell aber in Austin lebende, junge Mann fühlt sich sowohl im New Country, als auch im Americana und vor allen Dingen in diesem authentischen, staubigen, typisch texanischen Red Dirt Country(rock) zuhause. Stark beeinflusst haben ihn, wie er betont, solche texanischen Kollegen wie Steve Earle, James McMurtry und Townes Van Zandt, genauso wie die legendären Country-Traditionalisten Porter Wagoner und George Strait, aber auch Leute wie John Mayer und Ryan Adams. Nach einigen Indie-Veröffentlichungen kommt mit "Hollywood Gold" nun McCollum's erste Majorlabel-EP, eine richtig starke, 6 klasse Tracks umfassende Scheibe, die McCollum's großes Talent offenbart: Starke Stimme, natürliche Ausstrahlung, sehr gutes Songwriting (bis auf einen Track stammen alle Songs aus seiner Feder, gemeinsam mit einigen namhaften Co-Autoren, wie etwa Randy Montana und Jon Randall Stewart, der das Album auch produzierte), ein Händchen für großartige Melodien und ein schön angerocktes, staubiges, authentisches Ambiente. Obwohl es sich um eine Nashville-Produktion handelt, ist das typische, erdige Red Dirt-Feeling zu jeder Zeit spürbar, ähnlich wie bei solchen Genre-Kollegen, wie Wade Bowen, der Randy Rogers Band, Casey Donahew und der Eli Young Band. Die hervorragenden Songs (es gibt keine schwache Nummer) kommen mit viel Kraft und zumeist in einem von tollen, knackigen, E-Gitarren geprägten Sound. Einige Beispiele für das großartige Material sind der flotte, mit prächtigen E-Gitarren (starkes Solo) und tollen Slideklängen inszenierte, erdige Countryrocker "Young man's Blues", die wundervolle, mit einer herrlichen Melodie versehene, von Chris Stapleton und Al Anderson komponierte Countryballade "Like a cowboy" (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Nummer von Randy Houser), das kraftvoll im Midtempo rockende, von satten Gitarren-Licks durchzogene "Hallie Ray Light" (baumstarkes Slideguitar-Solo), oder auch das mit einem feinen Western-Flair veredelte, lockere "Hold me back" (herrliche, leicht hallige E-Gitarre). Die EP kommt leider "nur" in einem nicht aufklappbaren , einfachen Cover (identisch einer LP ohne "foldout" Cover), aber das nehmen wir bei dieser klasse Musik gerne in Kauf. Parker McCollum mit einer erstklassigen Vorstellung! Bitte bald mehr davon...

Das komplette Tracklisting:

1. Young Man's Blues - 3:27
2. Like A Cowboy - 3:45
3. Pretty Heart - 4:04
4. Hallie Ray Light - 3:42
5. Hold Me Back - 3:03
6. Love You Like That - 3:25

Art-Nr.: 10208
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Neuheit || Typ: CD || Preis: € 8,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!