Artikel 1081 bis 1095 von 2275 gefundenen...

[1-15] [16-30] [31-45] [46-60] [61-75] [76-90] [91-105] [106-120] [121-135] [136-150] [151-165] [166-180] [181-195] [196-210] [211-225] [226-240] [241-255] [256-270] [271-285] [286-300] [301-315] [316-330] [331-345] [346-360] [361-375] [376-390] [391-405] [406-420] [421-435] [436-450] [451-465] [466-480] [481-495] [496-510] [511-525] [526-540] [541-555] [556-570] [571-585] [586-600] [601-615] [616-630] [631-645] [646-660] [661-675] [676-690] [691-705] [706-720] [721-735] [736-750] [751-765] [766-780] [781-795] [796-810] [811-825] [826-840] [841-855] [856-870] [871-885] [886-900] [901-915] [916-930] [931-945] [946-960] [961-975] [976-990] [991-1005] [1006-1020] [1021-1035] [1036-1050] [1051-1065] [1066-1080] [1081-1095] [1096-1110] [1111-1125] [1126-1140] [1141-1155] [1156-1170] [1171-1185] [1186-1200] [1201-1215] [1216-1230] [1231-1245] [1246-1260] [1261-1275] [1276-1290] [1291-1305] [1306-1320] [1321-1335] [1336-1350] [1351-1365] [1366-1380] [1381-1395] [1396-1410] [1411-1425] [1426-1440] [1441-1455] [1456-1470] [1471-1485] [1486-1500] [1501-1515] [1516-1530] [1531-1545] [1546-1560] [1561-1575] [1576-1590] [1591-1605] [1606-1620] [1621-1635] [1636-1650] [1651-1665] [1666-1680] [1681-1695] [1696-1710] [1711-1725] [1726-1740] [1741-1755] [1756-1770] [1771-1785] [1786-1800] [1801-1815] [1816-1830] [1831-1845] [1846-1860] [1861-1875] [1876-1890] [1891-1905] [1906-1920] [1921-1935] [1936-1950] [1951-1965] [1966-1980] [1981-1995] [1996-2010] [2011-2025] [2026-2040] [2041-2055] [2056-2070] [2071-2085] [2086-2100] [2101-2115] [2116-2130] [2131-2145] [2146-2160] [2161-2175] [2176-2190] [2191-2205] [2206-2220] [2221-2235] [2236-2250] [2251-2265] [2266-2280]

 
Lady Antebellum - ocean [2019]
Lady Antebellum, Nashville's so großartiges, stets auf höchstem Level performendes New Country-/Country Pop-Trio, veröffentlicht mit "Ocean" ein weiteres, vorzügliches Album. Der bestechende Lead Gesang von Hillary Scott und Charles Kelley, sowie die Harmonies sind purer Genuß, ebenfalls die ausgewogene Songauswahl zwischen knackigeren Titeln und hinreißenden Balladen, sowie deren wundervolle Melodien. Ja, sie pendeln zwischen Pop und Country hin und her, sodass die absoluten Country-Puristen sicher ihre Schwierigkeiten haben, aber schöner kann man poppigen Country nicht spielen. Sie sind einfach mega gut, in dem, was sie tun. Das beweisen sie einmal mehr sehr eindrucksvoll auf diesem Werk. Toll!

Hier noch ein Original U.S.-Review:

Lady Antebellum may lean a little too closely to pop music for many tastes, but it's hard to argue with the trio's song choices. And its latest collection is filled with many memorable songs.
The single "What If I Never Get Over You," poses a rarely asked pop song question. Humans have come to believe the cliché, 'Time heals all wounds,' as if it were some sort of scientific fact. But what if it's just that, a well-worn cliché, with no actual teeth? Might 'eventual closure' just something we tell ourselves? Elsewhere, "Pictures" is the perfect love song for our social network-obsessed generation. Everyone, including troubled couples, can look as happy as larks in smile-for-the-camera pictures. What's happening when the camera isn't shooting, though, might be an entirely different (and tragic) story. Lady A's all-star pairing with Little Big Town on "The Thing That Wrecks You" includes one especially showstopping line: "You're a deer in the headlights and I'm driving as fast as I can."
Don't assume all of "Ocean" is endless sadness, although few do sad better than Lady Antebellum. "Crazy Love" is a joyous celebration of committed love, while "Alright" is like that deep breath assurance that everything is going to be okay. Even the let's-all-coexist "You Can Do You" works with its lightly funky groove.
The release closes with its quiet title track, which features Hillary Scott, one of our best ballad singers. It's a song one can easily imagine '70s era Fleetwood Mac singing. Just as Lady Antebellum is not always respected by country music purists, Fleetwood Mack was thought by hardcore rockers to be a little too wimpy, back in the day. Both Fleetwood Mac and Lady Antebellum are extremely good at what they do, though, no matter how you choose to categorize them, and "Ocean" is one strongly consistent project. (Dan MacIntosh / Country Standard Time)

Das komplette Tracklisting:

1. What If I Never Get Over You - 3:26
2. Pictures - 2:58
3. Crazy Love - 3:25
4. You Can Do You - 4:08
5. What I’m Leaving For - 3:23
6. Be Patient With My Love - 5:06
7. Alright - 3:16
8. Let It Be Love - 3:38
9. On A Night Like This - 3:23
10. Boots - 3:33
11. The Thing That Wrecks You (feat. Little Big Town) - 4:35
12. Mansion - 3:12
13. Ocean - 3:30

Art-Nr.: 9957
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lady Antebellum - on this winter's night [2012]
Brandneue Weihnachts-CD des mega-erfolgreichen Country-Trios, dass natürlich auch hier wieder mit meisterhaften Gesangsleistungen glänzt.

Die Original-Produkt-Beschreibung:

Upon claiming attendance milestones on their OWN THE NIGHT WORLD
TOUR, one of the hottest groups across all genres, Lady Antebellum, brings
you twelve traditional Christmas songs for the holiday season, On This
Winter s Night. Stand out tracks include Have A Holly Jolly Christmas and
Silent Night.

Das komplette Tracklisting:

1. A Holly Jolly Christmas - 2:03
2. Christmas Baby (Please Come Home) - 3:09
3. All I Want for Christmas Is You - 3:35
4. I'll Be Home for Christmas - 3:20
5. This Christmas - 3:19
6. The First Noel - 3:23
7. On This Winter's Night - 4:01
8. Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow! - 2:33
9. Have Yourself a Merry Little Christmas - 4:09
10. Silent Night (Lord of My Life) - 3:11
11. Blue Christmas - 3:27
12. Silver Bells - 4:59

Art-Nr.: 7970
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lady Antebellum - own the night world tour ~ dvd [2012]
Achtung!
Diese DVD ist NICHT "code free", sondern mit dem amerikanischen Regionalcode 1 verschlüsselt. Das bedeutet, dass sie nur auf solchen DVD-Spielern läuft, die auch den Regionalcode 1 lesen können.

Großartige Live-DVD von Lady Antebellum, mitgeschnitten bei dem Abschiedskonzert ihrer viel umjubelten "Own the night" Welt-Tournee in Little Rock/Arkansas! Lady Antebellum sind eine bärenstarke Live-Formation. Wer sie einmal erlebt hat, ist von der Klasse ihrer Performance einfach begeistert. Holt Euch den Zauber eines Lady Antebellum-Konzertes in Euer Wihnzimmer. Diese DVD bringt es prächtig rüber. Sound (DTS Digital Surround Sound, Dolby Surround 5.1, Dolby Digital Stereo) und Bildqualität sind exzellent! Gesantspielzeit: 124 Minuten!

Die Original-Produktbeschreibung:

By the time Lady Antebellum swept the 2011 Grammy Awards they had sold millions of records, had No. 1 hits, and earned countless awards. Other than awards shows and television appearances, the world had not yet seen the trio's music come to life on stage. Until then they had opened for the industry's biggest superstars, and now it was time to step out on their own. Not only did they own the night, they owned over 100 of them across 11 countries in front of more than 1 million fans.
The concept for the stage was simply sketched out on a paper plate while out on tour the summer of 2011, but evolved into a massive musical playground to showcase Lady A's exuberant talent. They dreamed big, but couldn't fathom what was about to happen to them.
Before taking the show overseas, Lady Antebellum celebrated the final weekend of the North American leg by documenting the show from Little Rock, AR and telling their humble perspective of becoming international touring superstars.
The 90-minute performance includes No. 1 hits I Run To You , We Owned The Night, American Honey, Just A Kiss, Our Kind of Love and of course, the greatest selling country single of all time, Need You Now. Among the performances are documentary excerpts depicting their lives as songwriters, musicians, and most importantly...close friends.

Track Listing
1)Intro
2) We Owned The Night
3) Stars Tonight
4) The Road To Here
5) Love Don t Live Here
6) The Red Piano
7) Just A Kiss
8) Rebuilding Through Music
9) Dancin Away With My Heart
10) From The Ground Up
11) Our Kind Of Love
12) Touring The World
13) Perfect Day
14) Club LaBellum
15) American Honey
16) Coming Full Circle
17) Hello World
18) Evolution Of A Song
19) Wanted You More
20) Connection With The Fans
21) I Run To You
22) Lookin For A Good Time
23) The Next Chapter
24) Need You Now
25) We Owned The Night (Credits)
Bonus Features:
1)Good Life
2) What Goes Down Doesn't Always Come Up
3) Love's Lookin Good On You
4) Love This Pain
5) Sweet Emotion (Aerosmith cover)
6) Black Water featuring Darius Rucker & Thompson Square (Doobie Brothers cover)
7) What Happens Backstage

Art-Nr.: 8007
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: DVD || Preis: € 16,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lady Antebellum - same [2008]
Prächtiges Major-Debut dieses neuen, hoch talentierten New Country-Trios, bestehend aus Hillary Scott (Tochter von Countrysängerin und Grammy-Gewinnerin Linda Davis), Charles Kelley (Bruder des Singer/Songwriters Josh Kelley) und Dave Haywood, die einen herrlich knackigen, erfrischenden, peppigen Gitarren-orientierten, voller Hit-Potenzial steckenden Sound präsentieren, der in etwa zwischen Sugarland und Little Big Town anzusiedeln ist, vielleicht noch ein wenig Country-orientierter. Die erste Single "Love Don't Live Here" ist bereits unter den Top-15 in den Billboard Country-Singles-Charts anzutreffen, und der Weg weist weiter nach oben. Produziert haben das Album die bekannte Songwriterin Victoria Shawund Paul Worley! Fast scheint es so, als sei es dem Trio gelungen, besetzungsmässig in eine Marktlücke zu stossen, denn außer Trick Pony (um die es seit dem Ausscheiden von Heidi Newfield sehr ruhig geworden ist) gibt es kaum eine vergleichbare Konstellation (eine Frau, zwei Männer) von solcher Qualität. Haywood und Kelley sind bereits seit Schultagen eng befreundet, Hillary traf Charles 2006 bei der Produktion eines Musikspots in Nashville, beide kamen ins Gespräch und vereinbarten, es mal mit dem gemeinsamen Komponieren zu versuchen. Man stellte schnell fest, dass die Chemie stimmt und lotete mit einigen, wenigen Songs und ein paar anschließenden, selbst gebuchten Gigs die Chancen aus, als Dreier-Formation bestehen zu können. Die Reaktionen der Fans war begeistert. Und dann ging alles rasend schnell. Lady Antebellum (der Name resultiert aus dem Ergebnis eines Spaßfotos vor einem südstaatlichen Herrenhaus) wurden als Opening-Acts für renomierte Interpreten wie Kenny Chesney, Carrie Underwood, Tim McGraw, Alan Jackson, Josh Turner und Little Big Town gebucht, spielten in der berühmten Grand Ole Opry und sind mittlerweile auch als Support für Martina McBrides Arena Tour 2008 verpflichtet worden. Diese musikalischen Konstellationen passen auch prima zusammen, denn Lady Antebellum spielen modern und knackig, haben ihre Roots aber unüberhörbar in den Traditionen des klassischen Country. Das Nashville Lifestyles-Magazin bezeichnete sie kürzlich als "the next big thing" in Nashville, und das erscheint durchaus plausibel. Das Debutalbum jedenfalls ist ein Volltteffer! Das Trio (übrigens bei den ACM-Awards in der Sparte "Best New Group" nominiert) präsentiert durchweg hervorragende, sehr selbstbewusste, offensive, in Eigenregie komponierte Songs (zehn von elf) voller jungem Elan und toller Melodien, eingespielt mit der fantastischen Musikern aus der ersten Garde von Nashville's Studiocracks (u.a. Mike Rojas, Chad Chromwell, Craig Young, Jason Gambill, Bruce Bouton, Paul Worley, Larry Franklin), die vor allem auch durch ihren Abwechslungsreichtum glänzen. Es wurde ein exzellenter Mix aus wunderbar countryrockigen Uptemponummern ("Love Don’t Live Here", "Lookin’ For A Good Time" "I Run To You", "Love’s Lookin’ Good On You", "Slow Down Sister"), sehr melodischen und atmosphärischen Midtempotracks ("Long Gone", "Home Is Where The Heart Is", "Things People Say") und einigen sehr schönen, emotionalen Power-Balladen ("All We’d Ever Need", "Can’t Take My Eyes Of You", "One Day You Will") mit dezenten, aber nicht übertriebenen Streichereinsätzen gewählt, wobei fast jedes Lied aufgrund der eingängigen Gestaltungen großes Hitpotenzial aufweist. Von der Stimme her liegt Hillary Scott irgendwo im Bereich zwischen Sugarland-Sängerin Jennifer Nettles und Michelle Branch von The Wreckers. Charles Kelley dürfte die Frauenherzen mit seiner warmen, rauchigen Charakter-Tenorstimme massenweise zum Schmelzen bringen. Beide wechseln sich in einem gut abgestimmten Verhältnis an der Front ab, spielen sich ab und zu mal im Duett die Bälle zu oder unterstützen den anderen mit wunderbaren Harmoniegesängen. David Hawwood erweist sich dazu als außerordentlich guter Gitarrenspieler (Electric- und Akustik-), weiß aber auch mit schönen Mandolinenfills zu gefallen und steuert obendrein manchmal exzellent passende Harmonies bei. Hier bewegen sich "Lady A." (Spitzname der Fans) schon jetzt auf einem Niveau, das allerhöchste Anerkennung verdient. Die Produktion ist knackig, glasklar und sehr zeitgemäß auf den Punkt gebracht. Man braucht wirklich kein Prophet zu sein um Lady Antebellum schon jetzt eine vielversprechende Zukunft vorauszusagen. Das mit dem "nächsten großen Ding" könnte also durchaus Wirklichkeit werden. Sugarland haben hier vielleicht ein wenig die Richtung vorgegeben, Lady Antebellum die ‚musikalische "Spur" gekonnt aufgenommen! Das ist ohne Wenn und Aber durch und durch toller, moderner, knackiger, gleichzeitig aber auch traditionsbewusster New Country voller Frische und Pep! Diese Drei machen richtig Freude! Fazit: Debüt super gelungen - weiter so, "Lady A"! (Daniel Daus)

Art-Nr.: 5611
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lady Antebellum - wheels up tour ~ dvd & cd-set [2015]
ACHTUNG!!!
Die DVD dieses Sets hat den Regionalcode 1!
Das bedeutet, sie läuft ausschließlich auf DVD-Playern, die diesen amerikanischen Regionalcode 1 lesen können.

Sehr rar! Mit exklusiver CD!
1 DVD & 1 CD-Set! Walmart Exclusive!
Wir haben die sehr schwer zu bekommende Exclusive-Edition der grandiosen Live-Show aus dem Irvine Meadows Amphitheatre vom Juni 2015 von Lady Antebellum's "Wheels Up"-Tour! Normalerweise gibt es das Teil nur als DVD-Ausgabe. Diese Edition beinhaltet aber zusätzlich noch eine fantastische 10 Songs umfassende Live-CD dieses mitreissenden Konzertes. Lady Antebellum gehören ohne jeden Zweifel zu den besten Acts der heutigen Countryszene - künnstlerisch höchst kompetent und kommerziell mega-erfolgreich. Was für ein Highlight!

Das Set gibt es, auch in den USA, nicht im regulären Handel, sondern lediglich exklusiv über die Walmart-Kette zu beziehen. Wir haben ein paar ergattern können.

Tracklisting DVD:
1) Long Stretch Of Love
2) Bartender
3) American Honey
4) Freestyle
5) Our Kind Of Love
6) Just A Kiss
7) Compass (with Hunter Hayes)
8) Where It All Begins (with Hunter Hayes)
9) Perfect Day
10) Love Don't Live Here
11) Medley: Thinking Out Loud / Dancin' Away With My Heart / Hello World
12) I Run To You
13) Downtown
14) Any Man Of Mine
15) Walk This Way (with Hunter Hayes & Sam Hunt)
16) Looking For A Good Time
17) 747
18) Need You Now
19) We Owned The Night
20) Landslide

Tracklisting CD:
1) Long Stretch Of Love - 3.15
2) Bartender - 3.30
3) American Honey - 5.29
4) Just A Kiss - 3.41
5) Compass (with Hunter Hayes) - 4.38
6) I Run To You - 4.00
7) Downtown - 3.18
8) 747 - 4.20
9) Need You Now - 5.31
10) We Owned The Night - 4.19

Art-Nr.: 9117
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Angebot || Typ: CD || Preis: € 6,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lambert, Miranda - crazy ex-girlfriend [2007]
Wow, hat diese Frau Feuer! Ohne Zweifel, Miranda Lambert gehört zu den talentiertesten, besten, mit offenbar immensem Potential gesegneten, aufregendsten Country-Künstlerinnen, die in den letzten Jahren Nashville's Bühne betreten haben. War ihr 2003er Major Label-Debut "Kerosene" schon ein Knüller, so setzt sie mit ihrem neuen Werk "Crazy ex-girlfriend" glatt noch einen drauf und untermauert in beeindruckender Weise ihr Image als das "tough chick" der neuen Country-Generation. "These are hard-hitting Country songs delivered with a classic outlaw strut and a vicious modern punch", heißt es in einem US-Review. Ja, sie ist eine "junge Wilde", die Tradition und Moderne, rootsiges, rockiges Americana-Flair und pure Country-Klänge, klassisches Outlaw-Feeling und raue, rebellisch aufmüpfige Countryrock-Klänge unwiderstehlich miteinander verbindet. Bringt das Schwung in die manchmal so biedere Welt Nashville's! Ihre Begabung scheint grenzenlos, genau wie ihre Musik. Die temperamentvolle Texanerin ist eine tolle, mit einer klaren, kraftvollen Stimme ausgestattete Sängerin, aber sie ist auch eine Top-Songwriterin (lediglich 3 klug ausgewählte, für sie geradezu maßgeschneiderte, großartige Coverversionen stammen nicht aus ihrer Feder), der es mit Bravour gelingt tobende, mächtig abgehende, rotzige Uptempo-Countryrocker zu schreiben, ebenso wie einfühlsame, seelige, dennoch immer viel Energie ausstrahlende, lupenreine, traditionelle Country-Balladen. All das wird in abwechslungsreiche, genauso raffinierte, wie spannende, eingängige und melodische Arrangements verpackt, die Miss Lambert's brillante Gratwanderung zwischen peppigen, errfrischendem Nashville Country und rootsigem, trockenem Texas-Staub eindrucksvoll demonstrieren. Rockende E-Gitarren und fetzige Rhythmen sorgen auf der einen Seite für zügellose "Wild West Country Power", dem gegenüber stehen lockere, erfrischende Midtempo-Nummern und auch mal ein astreiner Steeguitar-getränkter Country-Waltz. Miranda's Stimme erinnert manchmal dezent an die von Natalie Maines (Dixie Chicks), dann scheint es, als fege sie voller Staub an den Sporen wie ein weiblicher Chris Knight über die "Texas-Plains", bei den traditionell ausgerichteten Songs widerrum sind Vergleiche zu Alison Moorer, Trisha Yearwood oder Patty Loveless legitim, aber auch als eine Art "neue Carlene Carter" geht sie durch, und das nicht nur aufgrund des letzten Songs auf dem Album, einer wirklich wundervollen Neu-Interpretation der traumhaften von Carlene Carter und Susanna Clark geschriebenen Country-Ballade "Easy from now on", die ja Emmylou Harris (im übrigen eine von Miranda's Heldinnen) einst zum "Quasi-Titelstück" ihres legendären "Quarter moon in a ten cent town"-Albums machte. Los geht's aber mit dem bärenstarken "Gunpowder & lead", einem mit swampigen Acoustic Gitarren, fetten Lead Guitar-Attacken und druckvollem Drumming ausgestatteten Power-Countryrocker, dessen furioser, viel Southern-Staub aufwirbelnder Ritt schließlich mit einem akustisch prächtig in Szene gesetzten, finalen Schuß aus einem "rauchenden Colt" abrupt endet. Toll! Ein großartiges Old Time-Feeling (starke Hank Williams-mäßige Hawaiian-Steelguitar), viel Tradition und ordentlich "dreckiger" Roots-Drive paaren sich bei dem dynamischen, roughen Honky Tonker "Dry town" (eine Nummer von Gillian Welch und David Rawlings), ehe herrlich transparente Acoustic Gitarren-Licks den traumhaft melodischen, knackigen, trockenen "Killer"-Countryrocker "Famous in a small town" einleiten. Hat diese Nummer Biß und Feuer! Viel Dynamik, tolle Gitarren, eine dezent eingesetzte Mandoline und eine feine Mundharmonika sorgen zusammen mit Miranda's leidenschaftlichem Gesang für die absolute "New Country-Gänsehaut"! Noch so ein tougher, rootsiger, wilder, dennoch durchau traditionell verwurzelter Country-Ritt folgt mit dem furiosen Titelstück "Crazy ex-girlfriend". Man hat den aufwirbelnden Staub regelrecht vor Augen. Peitschendes Drumming, eine "ausgetrocknete" Banjo-Untermalung, tierisches E-Gitarren-/Orgel-Zusammenspiel - Miranda rocks! Dann wird es etwas ruhiger: "Love letters" ist ein wunderschöner, purer Countrywaltz mit großartigem Honky Tonk-Klavier, heulenden Steelguitar-Einsätzen und einer Melodie, die abermals für Gänsehaut sorgt. Es folgt das erfrischende, lockere, mit zauberhaften, genauso vielfältigen wie transparenten Gitarren und einer klaren, reinen Mundharmonika instrumentierte Midtempo-Stück "Desperation", dann die in bestem Dixie Chicks-Stil präsentierten Ballade "More like her", ehe sie mit viel southern-rockin' Wüsten- und Ghost Town-Flair bei dem abgehenden "Down" (klasse E-Gitarren, bluesige Harp-Tupfer) wieder ordentlich Gas gibt. Sehr stark auch noch der riffige, knackige, satte, dabei herrlich melodische New Country-Knaller "Guilty in here", wie auch ihre tolle Interpretation der großartigen Patty Griffin-Nummer "Getting ready" (im Original auf Griffin's vorzüglichem "Children running through"-Album)! Welch immenses Standing Miranda Lambert bereits in Kollegen-Kreisen genießt, beweist sicher auch die große Schaar an außergewöhnlichen Musikern, die sie bei dem Album unterstützten, als da wären: Die großartige Gitarren-Armada mit Richard Bennett, Waddy Wachtel, Jay Joyce, Randy Scruggs und Mike Wrucke, Chad Cromwell an den Drums, der legendäre, in Southern- und Jam-Kreisen so angesehene Chuck Leavell an den Tasten, Glenn Worf am Bass, Russ Pahl an der Steel, Buddy Miller (Background Gesang), usw.! Die US-Presse feiert "Crazy ex-girlfriend" schon jetzt, wo erst ein Drittel des Jahres 2007 vorüber ist, als "one of the best albums of the year"! Dem schließen wir uns vorbehaltlos und mit allem Nachdruck an! Dieses Werk wird zu den besten Country-Scheiben 2007 zählen, da gibt es keinen Zweifel! Miranda Lambert hat mit dem für viele Künstler so schweren Nachfolger eines mega-erfolgreichen Debuts ihr Meisterstück gemacht! Ganz groß!

Art-Nr.: 4814
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lambert, Miranda - revolution [2009]
Miranda Lambert knüpft, ohne auch nur den kleinsten Hauch einer Schwäche, an die Top-Leistungen ihrer beiden vergangenen Alben an. Sie ist das beste, was Nashville in der jüngeren Vergangenheit in Sachen weiblicher Countrymusic passieren konnte. Fast könnte man den Albumtitel wörtlich nehmen, scheint es doch so, als wolle sie die Musik der Countrydamen in Nashville tatsächlich "revolutinieren". Wie dem auch sei, das Album ist in jedem Fall ein absolutes "Knüller"-Teil. Besser, erfrischender, abwechslungsreicher, peppiger und kompetenter kann man junge, knackige, kraftvolle, mal richtig rotzig freche, dann wieder ungemein gefühlvolle, von herrlichen Melodien durchzogene, auf fantastisches Songmaterial aufbauende (Miranda hat erneut nahezu alle Songs selbst komponiert), moderne, und doch so traditionell verankerte Countrymusic nicht präsentieren. Überaus beeindruckend!

Das komplette Tracklisting:

1 White Liar - 4:48   
2 Only Prettier - 3:09   
3 Dead Flowers - 4:01   
4 Me and Your Cigarettes - 2:24   
5 Maintain the Pain - 2:17   
6 Airstream Song - 2:48   
7 Makin' Plans - 3:49   
8 Time to Get a Gun - 3:55   
9 Somewhere Trouble Don't Go - 3:23   
10 The House That Built Me - 3:56   
11 Love Song - 2:49   
12 Heart Like Mine - 2:58   
13 Sin for a Sin - 3:28   
14 That's the Way That the World Goes 'Round - 3:27   
15 Virginia Bluebell - 3:46

Art-Nr.: 6566
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lambert, Miranda - revolution: live by candlelight [2010]
Sehr schöne Live-DVD der zur Zeit überaus erfolgreichen Miranda Lambert. Aufgenommen bei behaglichem Kerzenlicht in einer sehr intimen Studioatmosphäre in Nashville, präsentiert sie, nur begleitet von ihrem Gitarristen Scotty Wray und Bassist Adon Bubock, 5 Songs von ihrem großartigen "Revolution"-Album und eine Nummer von "Kerosene" - und zwar alle in einem wundervollen. akustischen Gewand. Toll, wie entspannt solche Heuler wie beispielsweise "White liar" klingen können. Sehr schön auch die kleinen Geschichtchen, die sie zu jedem Song zu erzählen hat. Eine großartige Perfromance! Die DVD ist "code free" und somit auf jedem DVD-Player abspielbar!

Die Songs:

1 White Liar - 4:40   
2 Dead Flowers - 5:06   
3 The House That Built Me - 5:22   
4 Love Song - 3:53   
5 Heart Like Mine - 3:41   
6 Love is Looking For You - 4:25

Art-Nr.: 7142
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: DVD || Preis: € 12,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lambert, Miranda - the weight of these wings [2016]
2 CD-Set! Herausragend! Neues Doppel-Album von Miranda Lambert mit 24 neuen, baumstarken Tracks - einer besser als der andere. Kreativ war Miranda Lambert schon immer, doch mit diesem Werk setzt sie nochmal einen drauf. Eine wundervolle Reise durch alle Facetten des Country - von Tradition, über herrlichen Retro Country, bis hin zu prächtigen Americana-Nummern - und das alles handgemacht, ohne aufgesetzte "Loops" und überproduzierten, elektronischen "Schnickschnack", dabei top-aktuell in Szene gesetzt. Es ist eine Wonne dieser Künstlerin zuzuhören. Mit Sicherheit eine der besten Country-Veröffentlichungen des Jahre 2016!

Das komplette Tracklisting:

Disc 1:
1. Runnin' Just in Case - 4:33
2. Highway Vagabond - 3:53
3. Ugly Lights - 3:01
4. You Wouldn't Know Me - 3:19
5. We Should Be Friends - 2:50
6. Pink Sunglasses - 4:06
7. Getaway Driver - 3:53
8. Vice - 4:00
9. Smoking Jacket - 4:54
10. Pushin' Time - 3:33
11. Covered Wagon - 4:08
12. Use My Heart - 3:50

Disc 2:
1. Tin Man - 4:19
2. Good Ol' Days - 3:18
3. Things That Break - 3:47
4. For the Birds - 3:46
5. Well-Rested - 4:39
6. Tomboy - 4:01
7. To Learn Her - 3:47
8. Keeper of the Flame - 3:59
9. Bad Boy - 4:40
10. Six Degrees of Separation - 3:09
11. Dear Old Sun - 4:56
12. I've Got Wheels - 3:40

Art-Nr.: 9338
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lambert, Miranda - wildcard [2019]
Furioses, neues Album der exzellenten, aus Lindale/Texas stammenden Sängerin und Songwriterin, die sich auf "Wildcard" einmal mehr sehr kreativ, abwechslungsreich und qualitativ überaus hochwertig präsentiert. Sie nimmt in Nashville's Country-Kosmos eine absolute Ausnahmestellung ein. Das Songmaterial ist durchweg "allererste Sahne" und versprüht jede Menge Spielfreude und Frische. Bei jedem der 14 Songs war Miranda kompositorisch involviert. Dabei verarbeitet sie in ihren Stücken wieder eine ungeheure Bandbreite an musikalischen Strömungen. Das geht von erdigem Roots-/Blues-und Gospel-Stil ("Holy water"), über ultra-modernen, straffen, fetten Pop-Rock ("Mess with my head"), wunderschönen, traumhaft melodischen, gefühlvollen, rootsigen und leicht poppigen Midtempo New Country ("Bluebird"), dreckigen, bluesigen, wuchtigen, Slideguitar-getränkten Volldampf-Rootsrock ("Locomotive"), völlig flockigen und luftigen New Country ("Settling down"), auch mal eine herrliche, mit prächtigen Gitarren und Pedal Steel inszenierte Countryballade ("Dark bars"), bis hin zu total traditionell verwurzeltem, purem Country ("Tequila does") und einem super starken Duett mit Kollegin Maren Morris ("Way too pretty for prison"). Ja, MIranda Lambert klingt auf diesem Album (produziert hat diesmal übrigens Jay Joyce) sehr modern, absolut auf der Höhe der Zeit, zuweilen auch ordentlich poppig. Aber egal, welche Einflüsse sie gerade in den einzelnen Songs zulässt, sie klingt auch zu jeder Zeit richtig country. Das ist ein schmaler Grat, auf dem Miranda Lambert mit "Wildcard" jedoch absolut zielsicher wandelt. Erneut eine mehr als beeindruckende, ja famose Leistung!

Das komplette Tracklisting:

1. White Trash - 3:09
2. Mess with My Head - 2:33
3. It All Comes Out in the Wash - 3:34
4. Settling Down - 3:17
5. Holy Water - 3:14
6. Way Too Pretty for Prison (with Maren Morris) - 3:14
7. Locomotive - 3:13
8. Bluebird - 3:29
9. How Dare You Love - 3:37
10. Fire Escape - 3:49
11. Pretty Bitchin' - 3:31
12. Tequila Does - 4:01
13. Track Record - 3:19
14. Dark Bars - 4:46

Art-Nr.: 9925
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lanco - hallelujah nights [2018]
Großartige, junge, 5-köpfige Band, die die Countrycharts in Nashville mit ihrem Debutalbum "Hallelujah nights" und den beiden darin enthaltenen Hit-Singles "Greatest love story" und dem unwiderstehlichen Ohrwurm "Born to love you" gleich ordentlich aufmischt. Mit ihrem sehr schönen, auf viel Harmonie und exzellentem, auch mehrstimmigen Gesang basierendem Mix aus New Country und flockigen Pop-Einflüssen, sowie den prächtigen Melodien (die Einflüsse reichen von den aktuell mega-erfolgreichen Florida Georgia Line bis hin zu den legendären, guten, alten Eagles), gelingt den 5, in den amerikanischen Südstaaten Tennessee, Kentucky and Georgia aufgewachsenen Jungs ein herrliches Album mit 11 wunderbar im Ohr hängen bleibenden Songs. Tolle Truppe, die frischen, neuen Wind nach Nashville bringt. Produziert hat das Werk im übrigen, der beispielsweise auch für Eric Church und Little Big Town an den Reglern sitzende Jay Joyce. Klasse!

Das komplette Tracklisting:

1. Born to Love You - 3:50
2. Long Live Tonight - 3:44
3. Pick You Up - 2:56
4. Greatest Love Story - 3:42
5. We Do - 3:27
6. Trouble Maker - 2:47
7. Singin' at the Stars - 4:53
8. Win You Over - 3:16
9. So Long (I Do) - 2:59
10. Middle of the Night - 3:09
11. Hallelujah Nights - 5:58

Art-Nr.: 9573
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Landau, Michael - Robben Ford - Jimmy Haslip - Gary Novak - renegade creation [2010]
Welch eine Kooperation! Vor vielen Jahren waren es "Burning Water" und die unvergessenen "Raging Honkies", die der californische Meistergitarrist Michael Landau (der Mann wirkte bis heute auf über 700 (!) Alben als Studiogitarrist mit) ins Leben rief, heute sind es "Renegade Creation"! Allerdings gibt es bei diesem neuen, bärenstarken All Star-Projekt noch einen weiteren Haupt-Aktivisten: Den nicht minder bekannten und begnadeten Blues-/Bluesrock-/Jazz-Gitarristen Robben Ford. Was diese beiden lebenden Gitarren-Legenden mit "Renegade Creation" auf die Beine stellen, ist ist ein absolutes Fest für die Gitarren-Enthusiasten und ein geradezu packendes, vor Speilwitz und Feuer nur so strotzendes Rock-/Bluesrock-Spektakel, das einen nicht mehr los lässt. Kochende, harte und laute Passagen vereinen sich mit erfrischender californischer Lockerheit. So in etwa als träfen The Gentlemen's Blues Club und die Buddaheads auf nicht ganz so auf "Speed" getrimmte Van Halen. Sowohl Landau, als vor allem auch Robben Ford sind hervorrgaende Sänger, aber das Gitarren-Feuerwerk, was die beiden hier auch im Zusammnspiel abbrennen ist einfach Weltklasse. Nehmen wir zum Beispiel den grandiosen, durchaus melodischen, von Ford klasse gesungenen Bluesrocker "The darkness". Die Nummer fängt recht entspannt an, entlädt sich dann aber schließlich in einem Mörder-Schlagabtausch der beiden "Gitarrengötter", die sich mit ausgedehnten, spektakulären Soli in einen gegenseitigen Rausch spielen. Pure Gitarren-Akrobazik! Irre! Unterstützt werden die beiden natürlich von einer adäquaten, nicht minder starken Rhythmus-Sektion, ohne deren ebenfalls herausragende Klasse ein solches Projekt überhaupt nicht möglich wäre. Das sind am Schlagzeug der langjährige Chick Corea-Weggefährte Gary Novak (ein famoser Trommler) und am Bass Jimmy Haslip (Yellowjackets), der das Werk auch hervorragend und auf den Punkt genau produzierte. Ein Pracht-Teil! Hoffentlich wird sich die Truppe für ein paar Live-Gigs auch mal in hiesige Gefilde "verirren". Wenn die nur annähernd das aufführen, was das Album vertspricht, dann wird es "heiss"...

Die komplette Tracklist:

1 What's Up - 4:43   
2 Soft In Black Jeans - 4:07   
3 Destiny Over Me - 5:40   
4 God and Rock 'N Roll - 3:41   
5 The Darkness - 6:13   
6 Renegade Destruction - 3:23   
7 Peace Intro - 1:58   
8 Peace - 4:44   
9 Who Do You Think You Are - 6:42   
10 Where the Wind Blows - 4:08   
11 Brothers - 6:07

Art-Nr.: 6884
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
What's up
Soft in black jeans
God and Rock'n Roll
The darkness
Peace
Where the wind blows

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Landreth, Sonny - blacktop run [2020]
Die Louisiana Slideguitar-Ikone Sonny Landreth wird schon ewige Zeiten als einer der begnadetsten Gitarristen der USA überhaupt geschätzt. Einer, dessen immenses Talent und einzigartiger Spielstil für eine Identität und Individualität stehen, die nur ganz wenige erreichen. Auch sein neues, einmal mehr ganz exzellentes Album, demonstriert dies auf eindrucksvollste Art und Weise. "Blacktop run" bietet einen mitreißenden Ritt von 10 neuen Songs, davon 4 "hard-edged electric" Instrumentals, durch die wunderbaren Lanschaften des Louisiana Blues-, Roots-, Zydeco-, Cajun- und Swamp-Rocks, selbstverständlich vorwiegend geprägt durch das ungemein versierte, packende (Slide)Gitarrenspiel des Meisters. Das Album wurde weitestgehend live in den bekannten Dockside Studios am Watermelon River im Süden von Lafayette/LA eingespielt und erstklassig produziert von Landreth selbst, Tony Daigleto und seinem alten Weggefährten RS Field. "Backed up by" Bassist David Ranson, Drummer Brian Brignac und dem Keyboarder Steve Conn, alles herausragende Musiker, scheint es fast so, als hebe Landreth sein schon immer famoses Schaffen noch einmal auf ein höheres Level, um eines seiner besten Alben überhaupt zu kreieren. Die "Reise" beginnt mit dem großartigen Titelstück "Blacktop run", einem rhythmischen Louisiana Rootsrocker mit feiner Melodik, in einzelnen Momenten ganz dezent orientalisch psychedelisch angehaucht. Landreth's Gesang ist erhebend und absolut überzeugend, seine vielschichtige, akustische Slidegitarren-Arbeit vom Allerfeinsten. Es folgt das prächtige Instrumental "Lover dance with me", ein kraftvoller, knackiger, melodisch strukturierter, swampiger Rocker, bei dem Landreth sein typisches "Glass Slide"-Spiel einbringt. Herrlich! Dazu tolle Percussion und ein wundebarer "body moving groove". Und diese Gitarrenlinien fließen einfach unwiderstehlich ins Ohr. Viel Drive entwickelt der nachfolgende Bayou-/Zydeco-Rocker "Mule", der ebenfalls klasse hängen bleibt. Wunderbar hier der Akkordeon-Einsatz (inkl. schönem Solo) und abermals Sonny's virtuose Lead Slidegitarre. "Groovy goddess", ein weiteres Instrumental, ist ein fetter, powernder, mit massiven Slide-Riffs und sattem Orgel-Background inszenierter Blues-/Jazz-/Rock-Shuffle, inkl. eines tierischen Slide-Solos. Dann die fantastisch groovende, sehr melodische Roots-/Blues-Ballade "Somebody gotta make a move": Steckt voller Seele und besticht mit coolen Riffs, E-Piano, Hammond Orgel und markanten Basslinien. Landreth's sumpfiges, exquisites Slide-Solo spricht für sich selbst. Auch der kräftige, treibende, Blues-/Rootsrocker "The wilds of wonder" mit seiner hintergründigen Orgel und der glühenden Slidegitarre, sowie das, das Album delikat abschließende, vorwiegend akustische "Something grand" zeigen Landreth's außergewöhnliche Qualität. Wie eingangs schon angedeutet, "Blacktop run" darf als ein weiterer Meilenstein in Sonny Landreth's großer Karriere angesehen werden. "Another high-water mark by one of the best American musicians of this era or any other", so das dazu passende Zitat eines U.S.-Kritikers. Einfach beeindruckend!

Das komplette Tracklisting:

1. Blacktop Run - 3:38
2. Lover Dance With Me - 2:48
3. Mule - 2:58
4. Groovy Goddess - 3:47
5. Somebody Gotta Make A Move - 3:54
6. Beyond Borders - 4:09
7. Don't Ask Me - 4:13
8. The Wilds Of Wonder - 3:06
9. Many Worlds - 3:01
10. Something Grand - 3:57

Art-Nr.: 9996
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Neuheit || Typ: CD || Preis: € 15,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Blacktop run
Lover dance with me
Mule
Groovy goddess
Somebody gotta make a move
The wilds of wonder
Something grand

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Landreth, Sonny - from the reach [2008]
Er ist ja nicht gerade ein Mann der häufigen Veröffentlichungen, doch wenn er sich dann wieder einmal mit einem neuen Album zurückmeldet, ist es von erhabener Klasse! Fünf lange Jahre des erwartungsvollen Wartens sind seit "The road we're on" vergangen, doch Sonny Landreth, der Magier der Slide-Gitarre, hat die Zeit genutzt, um sich einmal mehr fast selbst zu übertreffen. "From the reach" ist ein grandioses Werk geworden! Mit einer Reihe erstklassiger Gäste, darunter eine ganze Schar hochkarätiger und berühmter Gitarristen-Kollegen (z.B. Eric Clapton, Mark Knopfler, Vince Gill und Eric Johnson), beschert uns der ehemalige John Hiatt-Sideman mit seiner großartigen Band ein umwerfend starkes Menü Blues-getränkten, satt und kraftvoll intonierten Rootsrocks mit einer prächtigen Prise New Orleans-Soul (man könnte es auch als Roots-orientierten Louisiana-/Swamp-/Blues-Rock bezeichnen), dessen Anziehungskraft man sich zu keiner Minute entziehen kann. Was für ein grandioser, "saftig" in Szene gesetzter Slide-/Bottleneck-Sound, immer wieder ergänzt durch das nicht minder gekonnte Spiel seiner exzellenten Gäste und die wohl dosierten Orgel- und Piano-Ergänzungen seines Keyboarders Steve Conn. In jedem Song "riecht" man das Flair der Swamps, weht einem dieser unwiderstehliche "Duft" des Mississippi-Deltas um die Nase. Das Songmaterial besticht mit exzellenten Strukturen und traumhafter Melodik! Stellvertretend für alle Songs, von denen jeder für sich allein ein absolutes Highlight darstellt, seien einmal vier besonders erwähnt: Der exzellente, locker, aber sehr knackig und dynamisch präsentierte Opener "Blue tarp blues" (tolles Solo von Mark Knopfler, brillante Slide-Linien von Sonny Landreth), die bravouräse Blues-/Rootsrock-Nummer "When I still had you" (wunderbare Melodie, toller Gesang, und ein gewaltiges Feuer entfachende, kochende Gitarrenduelle zwischen Sonny und Eric Clapton, den man schon lange nicht mehr so kraftvoll, inspiriert und spielfreudig gehört hat), der herrliche, Southern-getränkte, wunderbar groovende New Orleans-/Creole-/Blues-/Delta-Rocker "Howlin' moon" (toller Rhythmus, dezentes Little Feat-Flair, und ein großartiges "Voodoo"-/Slide-Solo des Meisters), und der umwerfend melodische, schön "saftige", von einem hinreißenden Country-/Americana-/Louisiana-Feeling durchzogene Midtempo-Rootsrocker "The goin' on" (welch geniales, geradezu Gänsehaut erzeugendes, würzig fettes, wunderschönes Slide-/E-Gitarren-Wechselspiel zwischen Landreth und Vince Gill)! Pure Slide-Faszination, mitreißende Gitarren-Magie, grandioses Delta-/Blues-/Rootsrock-Material - Sonny Landreth mit dem nächsten, ganz großen Wurf! Das Digipack enthält im übrigen ein umfangreiches, 24-seitiges Booklet, inklusive aller Songtexte! Tolles Teil!

Das komplette Tracklisting:

1 Blue Tarp Blues - 4:39 (with Mark Knopfler)
2 When I Still Had You - 4:42 (with Eric Clapton)
3 Way Past Long - 5:08 ((with Robben Ford)
4 The Milky Way Home - 4:10 (with Eric Johnson)
5 Storm of Worry - 3:56 (with Eric Clapton)
6 Howlin' Moon - 5:19 (with Dr. John and Jimmy Buffett)
7 The Goin' On - 3:25 (with Vince Gill)
8 Let It Fly - 4:52 (with Nadirah Shakoor)
9 Blue Angel - 4:00 (with Robben Ford and Vince Gill)
10 Überesso - 2:44
11 Universe - 3:37 (with Vince Gill)

Art-Nr.: 5724
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Landreth, Sonny - levee town [2000]
5 Jahre nach "South of 1-10" ist der "slide guitar wizard" endlich mit einem neuen Album zurück. Und wie! Ein Hammerteil! Die beeindruckende Fortsetzung und Weiterentwicklung seines Vorgängerwerkes. Das ist Guitar Rock, Swamp Rock, Blues Rock, Zydeco Rock, Cajun Rock, Bayou Rock aus Louisiana vom Allerfeinsten. Auch mal ein dezentes Countryelement ist zu hören. Sehr schöne Lyriks, brilliante Songs, teilweise herrlich gefällig, klasse Gesang und ein Slide-Gitarren-Feuerwerk (er holt wirklich faszinierende Töne aus seinem Instrument) der Extraklasse. Wunderbar "trockene" Produktion von Mike Post, R.S.Field und SL! Gäste sind unter anderem Herb Pedersen, Bonnie Raitt, Stephen Bruton, John Hiatt...! Auch die Verpackung ist exklusiv: ein tolles Digipack mit einem sehr schönen Booklet!

Art-Nr.: 1215
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


Zurück || Weiter