Artikel 1 bis 2 von 2 gefundenen...

[1-15]

 
Shiflett, Chris - hard lessons [2019]
Fetter Gitarren-Rock meets Country! Wenn's einer kann, dann er! Chris Shifflet, etatmäßiger Gitarrist der Foo Fighters, fröhnt mit seinem neuen Soloalbum "Hard lessons" einmal mehr seiner "nebenberuflichen", ausgeprägten Liebe zum "Country". Und wie! Das Album ist ein absoluter "Kracher", sowohl im Sinne von "saustark", als auch im Sinne von "kraftvoll". 11 baumstarke Songs, die überwiegend satt und fett rocken, vollgepackt mit saftigen, mächtigen Gitarrenriffs, die aber auch eine deutliche, absolut authentische und "echte" Countryströmung haben. Das funktioniert fantastisch. Herrlich, wie er krachenden Rock und Country (Honky Tonk) verbindet, eingebunden in wunderschön arrangierte Songs mit prächtig ins Ohr gehenden Melodien. Produziert hat der aktuelle "Genre-Guru" Dave Cobb (u.a. Sturgill Simpson, Shooter Jennings, Colter Wall, Jason Isbell, Chris Stapleton, Rival Sons), und zwar punktgenau und exzellent. Das Album wurde im RCA Studio A in Nashville aufgenommen, mit Shiflett an der E-Gitarre (der Bursche ist ein gnadenlos starker Gitarrist) und Cobb an der Akustik-Gitarre, sowie einem All Star-Cast von Studiomusikern wie Chris Powell (Brent Cobb, Jamey Johnson) an den Drums, Brian Allen (Jason Isbell, Jamey Johnson) am Bass, Michael Webb (Ashley Monroe, Eli Young Band) an den Keyboards und dem Größten aller Nashville-Steeler, Paul Franklin, an der Pedal Steel Guitar. Kristen Rogers (Anderson East, Lori McKenna) steuert zudem Harmoniegesant bei. Gerade Paul Franklin ergöänzt sich immer wieder mit Shiflett im Zusammenspiel aus herrlichen E-Gitarren- und Pedal Steel-Läufen. Einfach grandios! Das Werk ist ein absoluter CountryROCK-Genuß - am besten schön laut!

Ein paar Soundfiles folgen in Kürze!

Das komplette Tracklisting:

1. Liar's Word - 2:55
2. This Ol' World - 4:12
3. Welcome to Your First Heartache - 3:06
4. The Hardest Lessons - 2:58
5. The One You Go Home To - 3:14
6. Fool's Gold - 3:11
7. I Thought You'd Never Leave - 2:07
8. Weak Heart - 2:54
9. Marfa on My Mind - 2:55
10. Leaving Again - 2:30
11. The Hardest Lessons (Reprise) - 2:05

Art-Nr.: 9838
Gruppe: Musik || Sparte: Rock; Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Turnpike Troubadours - a long way from your heart [2017]
Wow, sie machen einfach dort weiter, wo sie mit ihren vergangenen Alben aufgehört haben. Auch das neue Album der wunderbaren Turnpike Troubadours aus Oklahoma ist wieder ein absoluter Volltreffer! Sie haben sich fest als eines der absoluten Aushängeschilder der im Bereich Texas und Oklahoma beheimateten Red Dirt-Szene entwickelt. Voller Spielfreude, Frische und Esprit präsentieren sie erneut eine herrliche Mischung aus Americana, Rootsrock, ein paar folkigen Elementen und viel Country/Countryrock. Sie sind bekannt für ihre exzellenten Live-Performances, bringen diese Vitalität, Variabilität, Spontanität und Spielfreude aber auch entsprechend hochklassig in ihren Studioalben zum Ausdruck. "A long way from your heart" besticht mit famosem Songmaterial, abwechslungsreich und instrumentell hervorragend umgesetzt, eingebettet in fabelhafte Melodien. Die Balance zwischen Eingängigkeit und einer unbekümmerten, leicht erdigen Natürlichkeit stimmt zu 100%. Schon die erste Nummer "The housefire" ist ein Knüller. Dieser leicht folkig angehauchte Roots-/Americana-/Red Dirt-Rocker kommt in einem wunderbar entspannten, aber auch knackigen Midtempo daher. Sehr stark dabei die großartige Melodie, sowie die aus Harmonika, Fiddle, akustischen und elektrischen Gitarren (tolles E-Gitarren-Solo am Ende) bestehende Instrumentierung. Ein prächtiger Auftakt! Und es folgen jede Menge weiterer Highlights, wie etwa der ordentlich nach vorn gehende, dezent grassig angehauchte Folk-/Western-/Countryrocker "The winding Stair Mountain Blues" mit seinem feinen, hintergründigen "Ghost riders in the sky"-Flair (klasse Pedal Steel, Banjo und E-Gitarren-Einsätze, inkl. schöner Soli), das dynamische, mit starkem E-Gitarren- und Fiddle-Solo garnierte"A tornado warning", der ganz feine, hoch melodische Countryrocker "Pay no rent", getränkt in einer tollen Pedal Steel- und Fiddle-Begleitung, das flotte, knackige "The hard way", die geniale, von einem schönen Outlaw-Flair begleitete Countrymummer "Pipe bomb dream" (tolle Bariton E-Gitarren, Pedal Steel, herrliche Saloon-Fiddle), oder der wunderbare Red Dirt-Countryrock-Stampfer "Oklahoma stars". Das Album ist ein absoluter "Hit"! Red Dirt-Countryrock, irgendwo zwischen Reckless Kelly und Jason Boland & The Stragglers, der absoluten Extraklasse. Die Turnpike Troubadours setzen ihren Höhenflug gekonnt fort!

Hier noch ein Original U.S.-Review:

here’s no single method to achieve success as an Americana band, but the appropriately named Turnpike Troubadours have figured it out from the beginning because it’s in their name; sing honest, heartfelt, sincere songs and take them on the road.
Of course, it’s not that easy.
You need quality tunes, a talented band to bring them to life and a gifted singer to connect those dots. Through three previous albums and a decade of tireless road work, that’s the blueprint Oklahoma’s Turnpike Troubadours have perfected. It helps to feature a terrific singer-songwriter in primary tunesmith/lead vocalist Evan Felker, although there’s little else that jumps out about the five piece’s sound. Strummy acoustic guitar-led tracks, supported by folk/country/rock backing could apply to thousands of similarly styled Americana outfits. It’s how this one massages the formula that makes them one of the finest on the scene.
It starts with the songs. Felker’s small town sensibility, unforced melodies and voice that may seem ordinary but grabs you with its subtle authenticity, nails 11 originals that exude natural charm and intrinsic integrity. From the protagonist watching his home burn down who knows he can “live on so much less” to the simple joy of recollecting lying in the grass with an old flame under “Oklahoma Stars” and a prisoner reflecting on lessons learned in “Pipe Bomb Dream,” Felker makes the listener a fly on the wall in the scenes of his characters.
Musically, the group coalesces around these songs with understated rootsy twang featuring just enough fiddle, accordion and especially Hank Early’s nimble pedal steel to bring out their inherent country. The music’s not raw enough to be considered outlaw but it’s melodic, sharply arranged and driven by passion.
That balance makes the Turnpike Troubadours both one of Americana’s preeminent purveyors and this album arguably their most accomplished set to date. (Hal Horowitz)

Das komplette Tracklisting:

1. The Housefire - 3:39
2. Something to Hold on To - 4:46
3. The Winding Stair Mountain Blues - 3:27
4. Unrung - 3:07
5. A Tornado Warning - 3:43
6. Pay No Rent - 4:01
7. The Hard Way - 2:53
8. Old Time Feeling (Like Before) - 3:17
9. Pipe Bomb Dream - 3:20
10. Oklahoma Stars - 3:13
11. Sunday Morning Paper - 4:10

Art-Nr.: 9525
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
The housefire
The winding Stair Maountain Blues
A tornado warning
Pay no rent
The hard way
Pipe bomb dream
Oklahoma stars

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!