Artikel 1 bis 4 von 4 gefundenen...

[1-15]

 
Cuddy, Jin - countrywide soul [2019]
Kanada-Import! Jim Cuddy, "hauptberuflich" neben Greg Keelor einer der beiden Kreativköpfe der fantastischen, kanadischen Rootsrock-/Americana-/Alternate Country-Institution Blue Rodeo, hat in seinem heimischen "Cuddy"s Barn"-Studio in Southern Ontario mit seiner großartigen Jim Cuddy Band ein wunderbares, neues Album eingespielt, mit der Vorgabe, das Feeling und die Energie ihrer Live-Shows möglichst authentisch auch im Studio einzufangen. Gleich vorweg: Das ist herausragend gut gelungen. "Countrywide soul", selbstverständlich live im Studio eingespielt, klingt "as natural as possible" und verliert nie diesen herrlich natürlichen "woody sound of the barn board room." Cuddy und seine Mitstreiter haben sich für das Album, auch da orientierte man sich an den Live-Shows, einiges an Material aus dem Blue Rodeo-Fundus und einiges aus Cuddy's bisheriger Solo-Karriere herausgesucht, um diese Songs hier neu einzuspielen, dazu ein paar Coverversionen und zwei völlig neue Tracks. Eine super Mischung, die bestens zusammenpasst - einfach durch und durch prächtiges Songmaterial. Der Sound ist rein und glasklar. Die Musik "fließt" aus den Lautsprechern wie eine sprudelnde Quelle. Durch das komplette Album zieht sich ein hinreißendes, wunderschönes, erfrischendes "Canadian Country-Feeling". Großartig gleich der von einem schön lässigen Drums-Groove getragene, lockere Country(rock)-Opener "All in time", ein Remake aus Cuddy's gleichnamigem 1998iger Solo-Album (wie auch "Everybody cries"), der einen mit seiner unberührten Frische sofort einfängt und mitnimmt. Gerdaezu traumhaft schlängelt sich die Melodie in unsere Gehörgänge. Tolle Instrumentierung aus exzellentem Mandolinen-Picking (The Sheepdogs' Jimmy Bowskill), dezente E-Gitarren-Fills, harmonisch integrierte Fiddle und feiner Background-Gesang von Kathleen Edwards. Ein ähnlicher Rhythmus bildet auch das Grundgerüst beim folgenden Titelstück "Countrywide soul" (das Original befindet sich auf Cuddy's "The Light That Guides You Home"-Album). Abermals eingebunden in eine tolle Melodie, besticht die Nummer mit einem dezenten Honky Tonk-Feeling, starkem Saloon Piano-Geklimper und herrlicher Pedal Steel-Guitar, inklusive tollem Solo (erneut Jimmy Bowskill). Bei den beiden komplett neuen Songs handelt es sich um den bluesigen, recht erdigen, rootsigen, von E-Gitarren und Fiddle dominierten Americana-Rocker "Glorious day", sowie um den richtig gut nach vorn gehenden, launigen, fröhlichen Saloon-/Roadhouse- Countryfeger "Back here again". Wundervoll auch der prächtige Retro-Countryrocker "The light that guides you home" (starkes E-Gitarren-Solo, Fiddle und Mandolinen-Fills) oder Cuddy's Coverversion des alten Glen Campbell Mega-Hits "Rhinestone cowboy". Keine Frage, dem Blue Rodeo-Frontmann ist mit "Countrywide soul" mal wieder ein ganz vorzügliches Album gelungen. Mit welcher Kreativität Cuddy all diese Songs "aufmöbelte", wie er und seine Band die besondere, natürliche Live-Atmosphäre im Studio einfingen, seine gesanglichen Fähigkeiten, all das offenbart die einzigartige Kombination aus alt wieder etwas vollkommen neues zu machen. Ein tolles, ganz besonderes Alternate Country-Schmankerl, nicht nur für alle Blue Rodeo- und Jim Cuddy-Fans.

Das komplette Tracklisting:

1. All in Time - 5:00 (remake from Jim Cuddy's "All In Time"-album)
2. Countrywide Soul - 4:35 (remake from Jim Cuddy's "The Light That Guides You Home"-album)
3. Clearer View - 3:50 (remake from Blue Rodeo's "Palace Of Gold"-album)
4. Everybody Cries - 3:45 (remake from Jim Cuddy's "All In Time"-album)
5. Dragging On - 6:25 (remake from Blue Rodeo's "Tremolo"-album)
6. The Light That Guides You Home - 5:23 (remake from Jim Cuddy's "The Light That Guides You Home"-album)
7. Glorious Day - 5:06 (new song)
8. Maybe Sometime - 4:06 (remake from Jim Cuddy's "The Light That Guides You Home"-album)
9. Back Here Again - 3:07 (new song)
10. Almost Persuaded - 4:20 (George Jones-Cover)
11. Rhinestone Cowboy - 3:19 (Glen Campbell-Cover)
12. Wash Me Down - 4:38 (remake from Jim Cuddy's "Skyscraper Soul"-album)

Art-Nr.: 9848
Gruppe: Musik || Sparte: Rock; Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 17,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
All in time
Countrywide soul
The light that guides you home
Glorious day
Maybe sometime
Back here again
Wash me down

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Edwards, Kathleen - voyageur [2012]
Hinreissend schönes, neues Album der kanadischen Singer/Songwriterin Kathleen Edwards, die seit einigen Jahren in der Americana-Szene ein immenses Ansehen geniesst. "Voyageur" ist ein ergreifendes Werk voller rauer, aber auch voller melancholischer Momente, die Edwards geschickt miteinander kombiniert. Ihre exquisite Mischung aus Rootsrock/-pop, Folk, Americana und Alternate Country hat etwas von einer Kombination aus Lucinda Williams und einer Americana-orientierten Sarah McLachlan (das traumhafte "House full of empty rooms"), wie auch aus einer rootsigen Sheryl Crow (man höre nur das fantastische, von erdigen, elektrischen Gitarren dominierte "Mint"), Tift Merritt und dem weiblichen Pendant eines Ryan Adams. Die Background-Stimme bei der grandiosen, 7-minütigen Ballade kommt im übrigen von Norah Jones. Wundervoll!

Offizielle Produktbeschreibung im Original:
Kathleen Edwards' 'Voyageur' is the acclaimed Canadian singer-songwriter's fourth album, and her first since 'Asking for Flowers' (2008). Produced by Justin Vernon (aka Bon Iver) and Edwards, 'Voyageur' is less of a departure than it is a journey, and like any transforming trip, it demands that we let go of any preconceptions about the destination. 'Voyageur' evokes a spectrum of overwhelming feelings within the atmosphere of a lucid dream. Edwards' characters speak to the grief, loneliness, shock, and confusion that come with endings as well as the hope and irrepressible joy that accompany new beginnings, but the stories are told with a seductively quiet strength. Aided by the musical support of fellow travelers Justin Vernon and Norah Jones, 'Voyageur' features standout tracks such as "Change the Sheets," "Mint," and "A Soft Place to Land."

Das komplette Tracklisting:

1. Empty Threat - 3:37
2. Chameleon/Comedian - 4:41
3. A Soft Place to Land - 4:25
4. Change the Sheets - 4:30
5. House Full of Empty Rooms - 3:01
6. Mint - 4:52
7. Sidecar - 2:38
8. Pink Champagne - 5:09
9. Going to Hell - 4:18
10. For the Record - 7:06

Art-Nr.: 7670
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Empty threat
Change the sheets
House full of empty rooms
Mint
Going to hell
For the record

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Various Artists - return to sin city: a tribute to gram parsons ~ live ~ dvd [2005]
Gram Parsons, Urvater des Countryrocks, dessen maßgeblichen Einflüsse sowohl in der Country-/Americana- und Rock-Musik bis heute ungebrochen sind (Emmylou Harris, die Rolling Stones und Steve Earle, aber auch junge Rock-Bands wie My Morning Jacket bezeichnen ihn als einen ihrer wichtigsten Wegweiser) verstarb am 19. September 1973, wie wir alle wissen, im Alter von 26 Jahren viel zu früh in einem Motel in Joshua Tree/California! Erst nach seinem Tode wurde der Menschheit langsam bewußt, welch eine immense Bedeutung der Künstler Parsons für die Musikszene hatte und immer haben wird. Über 30 Jahre später ist diese Bedeutung größer als je zuvor und zieht sich wie ein roter Faden durch die Genres zeitgemäßer Roots-Musik! "He changed the face of country music without anybody ever knowing it. After he dies, there was this whole different aspect of country music, which pervades to this day", bekennt Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards. In gut 2-jähriger Arbeit organisierte Gram Parsons' Tochter Polly nun zwei fantastische Konzerte um ihren Vater, den sie nie richtig kennen gelernt hat, zu ehren. Im vergangenen Jahr, am 9. Juli 2004 in Santa Barbara, und einen Tag später, am 10.Juli 2004 im Universal Amphithaetre zu Los Angeles war es endlich soweit. Was sich dort dann zusammen mit der eigens für diese beiden Shows zusammengestellten Band "Sin City All Stars" (u.a. Al Perkins: pedal steel / lap steel, Doug Pettibone: guitars, Tony Furtado: guitars / banjo, Skip Edwards: keyboards, Dusty Wakeman: bass, Dave Raven: drums, dazu Gäste, wie James Burton: guitar, Jim Lauderdale: acoustic guitar, vocals, Jedd Hughes: guitar, usw...) auf der Bühne tummelte, war schlichtweg ein Knüller: Jay Farrar, Raul Malo, Steve Earle, Jim James (My Morning Jacket), Lucinda Williams, Dwight Yoakam, Norah Jones, Keith Richards und einige mehr! Die vorliegende, rund 106-minütige DVD, zeigt die Performance vom 10. Juli aus Los Angeles! Einfach wunderbar! Es ist ein Genuß, daß dies auf DVD erschienen ist und man damit an diesem großartigen Ereignis teilhaben darf. JAY FARRAR beispielsweise bringt 2 hervorragende, schön entspannte, Performances von "Truck drivin' man" und "Devil in disguise", RAUL MALO von den Mavericks gibt in seiner unnachahmlichen Art eine gefühlvolle Version von "Hot Burrito No. 1" zum Besten, JOHN DOE und KATHLEEN EDWARDS spielen zusammen "We'll sweep out the ashes in the morning", STEVE EARLE bringt eine dynamische Version von "Luxury liner" und setzt mit "My uncle" anschließend noch einen drauf, die umwerfende LUCINDA WILLIAMS sehen und hören wir mit "Sleepless nights" und "A song for you" (begnadetes Gitarrensolo von Doug Pettibone) und DWIGHT YOAKAM spielt mit seiner neuen Band und dem neuen, klasse Giatrristen Keith Gattis (ja der, den wir auch von einigen Solo-CDs in Erinnerung haben) "Wheels", sowie eine dreckig rockende Fassung von "Sin city", während wir NORAH JONES mit "She" und anschließend, zusammen mit dem Stones-"Wrack" KEITH RICHARDS, der sich hier allerdings in bester Laune und ebensolcher Verfassung präsentiert, mit "Love hurts" erleben! KEITH RICHARDS spielt anschließend, zusammen mit den "Sin City All Stars", auch noch eine tolle Version von "Hickory wind", ehe alle zusammen noch "Wild horses", sowie "Oh Las Vergas" zum Besten geben, nicht zu vergessen den "Big mouth blues"! Ein prächtiges Konzert mit wunderbaren Künstlern, großartigen Performances, zu Ehren eines ganz Großen! Traditionell verwurtzelter Alternate Countryrock/Americana vom Feinsten! Die DVD, die übrigens ein feines 8-seitiges Booklet enthält, ist "code free" und somit auf allen DVD-Playern abspielbar!

Art-Nr.: 3148
Gruppe: Musik || Sparte: Rock; Country
Status: Programm || Typ: DVD || Preis: € 17,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Various Artists - the music is you: a tribute to john Denver [2013]
15 Jahre nach seinem Tod und 40 Jahre nach seinem legendären Hit "Rocky Mountain High" erscheint mit diesem großartigen Album eine standesgemäße, ja bravouröse Huldigung an den unvergessenen Country Singer/Songwriter John Denver. "The music is you" vereint eine Schar von illustren, hochkarätigen Künstlern, vorwiegend aus der Alternate Rock-, Alternate Country-, Americana- und Roots-Szene. Es ist beeindruckend zu sehen und vor allem zu hören, wer hier mitwirkt und zeigt deutlich, welche Wertschätzung Denver's Songs auch heute noch Genre-übergreifend genießen. Die Psychedelic-/Jamrock-Truppe My Morning Jacket um den begnadeten Frontmann Jim James beispielsweise bringt eine fantastische Version von "Leaving on a jet plane", die typisch nach My Morning Jacket klingt und damit den Zeitgeist der Gegenwart herauf beschwört, gleichzeitig aber das Original nie verleugnet. Dies gilt im übrigen für alle Interpreten. Jeder der beteiligten Künstler trifft den schmalen Grat zwischen deutlich erkannbarem eigenem Stil und authentischer Nähe zum Original auf beeindruckende Art und Weise. Toll beispielsweise auch Kathleen Edwards' Americana-Fassung von "All my memories", zuerst verhalten akustisch, dann mit voller Band und überaus kraftvoll in Szene gesetzt, das von Lucinda Williams in ihrer typischen Art und Weise vorgetragene "This old guitar" oder Mary Chapin Carpenter's traumhaft schön interpretiertes "I guess he'd rather be in Colorado", bei dem ihr alter Weggefährte John Jennings eine hinreissende Lead Gitarre spielt. Das ist eines dieser "Tribute"-Alben, die wirklich Sinn machen. John Denver's unvergessliche Songs in einem tollen, neuen Gewand. Exzellent!

Das komplette Tracklisting:

1. Leaving on a Jet Plane - 3:56 (My Morning Jacket)
2. Take Me to Tomorrow - 3:27 (Dave Matthews)
3. All of My Memories - 4:56 (Kathleen Edwards)
4. Prisoners - 3:12 (J. Mascis / Sharon Van Etten)
5. Sunshine on My Shoulders - 4:25 (Train)
6. Back Home Again - 4:22 (Old Crow Medicine Show)
7. This Old Guitar - 2:44 (Lucinda Williams)
8. Some Days are Diamonds - 3:58 (Amos Lee)
9. Rocky Mountain High - 4:47 (Allen Stone)
10. Annie's Song - 2:58 (Brett Dennen / Milow)
11. Looking for Space - 3:39 (Evan Dando)
12. Take Me Home, Country Roads - 3:11 (Brandi Carlile/ Emmylou Harris)
13. The Eagle and the Hawk - 2:36 (Blind Pilot)
14. I Guess He'd Rather Be in Colorado - 3:14 (Mary Chapin Carpenter)
15. Darcy Farrow - 3:33 (Barnstar! / Josh Ritter)
16. Wooden Indian - 5:01 (Edward Sharpe & the Magnetic Zeros)

Art-Nr.: 8116
Gruppe: Musik || Sparte: Rock; Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 14,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Leaving on a jet plane (My Morning Jacket)
Take me to tomorrow (Dave Matthews)
All of my memories (Kathleen Edwards)
Sunshine on my shoulders (Train)
Back home again (Old Crow Medicine Show)
Looking for space (Evan Dando)
I guess he'd rather be in Colorado (Mary Chapin Carpenter)

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!