Artikel 1 bis 4 von 4 gefundenen...

[1-15]

 
Gorka, John - the company you keep [2001]
Großartiges neues (bereits sein 9.) Album des begnadeten Singer-Songwriters, wieder im sehr modernen, folkigen Stil. Vielleicht einer der besten Musiker dieses Genres in der heutigen Zeit. Mit seiner warmen Stimme und seinem lockeren, flockigen Stil erzählt er wieder 14 philosophische, bissige, liebe, humorvolle, charmante und intelligente Geschichten. Zumeist sehr schöne, dezente Bandbegleitung! Dabei hat er sich die Unterstützung einiger seiner angesehensten Kolleginnen und Kollegen gesichert. Mit dabei sind. Mary Chapin Carpenter, Ani DiFranco, Lucy Kaplansky, Patty Larkin, Andy Stochansky, Kathleen Johnson...! Sehr gediegen!

Art-Nr.: 1148
Gruppe: Musik || Sparte: Rock
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 17,84

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Kaplansky, Lucy - reunion [2012]
Lucy Kaplansky zählt zu den beliebtesten und geachtetsten Singer/Songwriterinnen der USA. "Reunion" ist das bereits 7. Studioalbum der aus Chicago stammenden New Yorkerin, auf das ihre große Anhängerschaft ganze 5 Jahre warten musste. Áber, das war nicht anders zu erwarten, es hat sich gelohnt. Bisher waren alle Alben von Lucy Kaplansky von ausserordentlich hoher Qualität - und auch mit "Reunion" ist das nicht anders. Es ist ein meisterhaftes Werk an der Schnittstelle zwischen Folk, Americana und Alternate Country geworden, voll gepackt mit wunderschönen. sehr entspannt aufgenommenen, in feinen, exquisiten "stripped down" Arrangements instrumentierten Songs. Kaplamsky's Songwriting besticht mit einer immensen Anziehungskraft, ihr ruhiger, so viel Charisma ausstrahlender Gesang ist schlicht umwerfend schön und die begleitenden Musiker (u. a. Duke Levine und Kevin Barry - guitars, lap steel, sowie Ben Wittman - drums) sind ein Garant für das aussergewöhnlich hohe Niveau auch dieses Kaplansky-Albums. Beim grandiosen "This morning I am born again" beispielsweise hat es sich Buddy Miller nicht nehmen lassen, Lucy mit seiner großartigen Zweitstimme zu unterstützen. Überhaupt sind Lucy's Songs durchaus kompatibel mit denen von Buddy & Julie Miller, genauso wie die Anhänger solcher Kolleginnen wie Patty Griffin, Tift Merritt, Nanci Griffith und vor allem Mary Chapin Carpenter auch von Lucy's Musik fasziniert sein werden. Die Melodien sind herrlich, die Balance zwischen rootsigem Ambiente und eleganter Instrumentierung stimmt zu einhundert Prozent. Akustische Gitarren, Mandolinen, mal ein Banjo, elektrische Gitarren, Lap Steel, mal ein Harmonium oder Klavier, sowie die gediegene Rhythmusarbeit aus Bass und Drums harmonisieren großartig mit Lucy's Stimme. Ein hinreissend schönes, fantastisches Folk-/Americana-/Alternate Country-Album!

Das komplette Tracklisting:

1. Scavenger - 4:02
2. The Beauty Way - 4:11
3. Mother's Day - 3:20
4. Life Is Beautiful - 3:51
5. This Morning I Am Born Again - 3:06
6. Reunion - 3:44
7. Gone Gone Gone - 3:49
8. I'll See You Again - 4:41
9. My Father's Son - 4:15
10. I'm Looking Through You - 3:32
11. Sleep Well - 3:24

Art-Nr.: 7953
Gruppe: Musik || Sparte: Rock; Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
Scavenger
The beauty way
Life is beautiful
This morning I am born again
Reunion
I'll see you again

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Kaplansky, Lucy - the red thread [2004]
Fantastisches, neues Album der aus Chicago stammenden, aber bereits seit ewigen Zeiten in New York lebenden, begnadeten Singer-Songwriterin Lucy Kaplansky, von deren Stimme der Boston Globe auf einem CD-Sticker euphorisch schwärmt "Bold, vibrant...Kaplansky's vocals seem to glide into heaven"! Sie hat aber auch eine bemerkenswert schöne Stimme, deren Wärme und Ausstrahlung ihren einzigartigen, von herrlichen Melodien bestimmten Liedern, einen charismatischen Zauber verleiht, dem man sich zu keiner Zeit entziehen kann. In einzigartiger Manier lässt sie die Grenzen von Folk, Country, Rock und Pop ineinander fließen und zelebriert mit ihren fesselnden Songs die Leichtigkeit des Americana! Diese Gabe haben nur ganz wenige. "The red thread" ist ein von persönlichen Gefühlen und Konflikten inspiriertes Album, dessen großartige, engagierte Texte jedoch immer Hoffnung und Kraft vermitteln. Musikalisch sind die traumhaften Melodien in ein zumeist recht entspanntes, unaufdringlich und sparsam wirkendes, dennoch von einer Vielzahl von Instrumenten (hauptsächlich jede Menge Gitarren, Mandoline, Drums, Bass, vereinzelt ein Keyboard) begleitetes semi-akustisches Full-Band-Arrangement eingebunden. Trotz der akustischen Basis hören wir in nahezu jedem Stück sehr angenehm dazu passende, zumeist dezent gespielte, E-Gitarren, die dem glasklaren Sound eine wunderbare Transparenz verleihen. Alles klingt ungemein harmonisch! Das Titelstück "The red thread" beispielsweise, welches die Adoption ihrer chinesischen Tochter Molly Fuxiang durch Lucy und ihren Ehemann Richard Litvin zum Thema hat, ist vielleicht eines der schönsten Stücke, die Mrs. Kaplansky je aufgenommen hat. Welch eine Melodie zieht sich durch diesen geschmeidigen, wohligen Song, bei dem sich die akustischen und elektrischen Gitarren, inklusive toller Slide, zu einem wundervoll vielschichtigen, doch nie allzu aufdringlichen Sound vereinen. Großartig auch die, ganz dezent, keltisch angehauchte Folk-/Folkrock-Nummer "I had something" mit ihrer rhythmischen Percussion und der excellenten Gitarrenarbeit von Duke Levine (u.a. Gitarrist von Mary Chapin Carpenter), der durchaus knackige, flockig dahin fließende, etwas folkig angehauchte Countryrock-Song "Line in the sand" mit klasse E-Gitarre und wieder einer hinreißenden Melodie, oder auch das ruhige, von wohlklingenden Gitarrentupfern und leiser Percussion begleitete "This is home". Neben 6 eigenen Titeln, gibt es auch 4 Coverversionen. Und wie es sich für eine gute Songwriterin gehört, hat sie auch dafür ein ausgesprochen geschicktes Händchen. Die ausgewählten Songs sind ihr wie auf den Leib geschnitten. So hören wir eine klasse, lässige Version von Bill Morrissey's "Love song/New York", den ungemein rootsigen, von James McMurtry geschriebenen Americana-/Countryrocker "Off and running" voller "dreckiger" E-Gitarren, bei dem sie richtig abrockt, ihre prächtige Interpretation von Buddy Miller's Countryrock-Nummer "Hole in my head" und die wunderbare, mit tollen Mandolinen instrumentierte Country-Waltz-Ballade "Cowboy singer", komponiert von Dave Carter. Unter den excellenten Musikern: Jon Herrington - Gitarre (u.a. Steely Dan), Zev Katz - Gitarre, Bass (u.a. Rosanne Cash), der schon erwähnte Duke Levine - Gitarre, National Steel, Mandoline, Slide, Ben Wittmann - Drums (u.a Rosanne Cash) und als Background Sänger Eliza Gilkyson, Jonatha Brooke, Richard Shindell und John Gorka! Kein einziger Song fällt ab. "The red thread" besticht von vorn bis hinten auf einem gleichbleibend hohen Niveau. Ein die Grenzen zwischen Folk, Country, Pop und Acoustic-Rock überschreitender Americana-Hochgenuß! Da können Kolleginnen, wie Nanci Griffith, Mary Chapin Carpenter & Co. kaum noch mithalten. Lucy Kaplansky auf dem bisherigen Höhepunkt ihrer Karriere! Ein Meisterwerk!

Art-Nr.: 2295
Gruppe: Musik || Sparte: Rock; Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 18,40

In folgende Titel können Sie reinhören:
Line in the sand
This is home
Hole in my head
The red thread

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Mattea, Kathy - roses [2002]
Kathy Mattea war schon zu jeder Zeit ihrer Karriere eine Künstlerin, die ihre persönliche musikalische Meßlatte sehr hoch angesetzt hat. Schon zu Zeiten, als sie noch "reine" Countrymusic spielte, hatten ihre Lieder immer etwas ganz Besonderes, doch der musikalische Wandel, der sich zuletzt immer mehr andeutete, nimmt weiter seinen Lauf. Mittlerweile hat sie sich völlig von den Nashville-Clichès gelöst, die Zeiten von "Eigteen wheels and a dozen roses" scheinen endgültig vorbei zu sein. Sie selbst sagt, "'Roses'" ist das Album, das ich schon mein Leben lang machen wollte" und bezeichnet es somit als das für sie persönlich Wichtigste. Nach dem Wechsel zu dem kleinen Label "Narada", hat man ihr dort auch alle Möglichkeiten und Freiheiten gelassen. Das Resultat: ein wunderschönes, klassisches Singer/Songwriter-Album mit einem kräftigen irisch/keltischen Einschlag, mit dezenten Country- und reichlich Folkelementen. Die Musikpresse und die Kritiker in den USA reagieren überschwenglich. Tatsächlich steckt das Album voller wunderschöner Songperlen. Weitgehend auf einer akustischen Basis stecken die Songs dennoch voller Kraft, sind ausgestattet mit einer riesigen Instrumentenvielfalt aus Mandolinen, Geige, Gitarren (auch dezente E-Gitarre), Drums, vielfältiger Percussion, Klavier, Orgel, Flöte, Akkordeon...usw.! Doch jedes Instrument ist sauber und klar wahrnehmbar, nichts wirkt aufgesetzt oder gar überproduziert, die Bandbegleitung ist energisch, aber immer entspannt. Man hat manchmal den Eindruck, man hätte eine Stscknadel im Studio fallen hören können. Produzent Ed Cash hat das wunderbar hinbekommen. Mattea schöpft ihre gesnglichen Möglichkeiten mehr aus als je zuvor. Die Songauswahl (zwei Drittel davon mit durchaus flottem Tempo) ist excellent. Interessante Geschichten erzählt sie, eingebettet in wunderbare Melodien. Zum Beispiel "That's all the lumber you sent" mit seiner Gospel-Botschaft, durchzogen von einer herrlichen Melodie, driving Fiddle, toller Percussion, vielen Mandolinen, Akkordeon, einer Flöte und prima akustischen Gitarrenriffs. Der flotte, keltische Rhythmus geht in die Beine und lädt zum Tanzen ein. Oder das feine "They are the roses" mit seiner dezenten elektrischen Gitarre und dem angenehmen Piano, wie auch das dezent rockige, flockige Mandolinen-getränkte, country-infizierte "Guns of love", das nach dem Sinn der "Auge um Auge"-Philosophie fragt. Kim Richey's "I'm alright covert sie mit einem feinen rootsigen Alternate Country-Touch, während ihr Ehemann Jon Vezner für die die getragene Piano-Ballade "Ashes in the wind " geschrieben hat. Wer sich im weitesten Sinne für die Musik solcher Leute wie Carrie Newcomer, Kim Richey, der "neuen" Mary Chapin Carpenter, Lucy Kaplansky usw. begeistert, manchmal sogar an einen weiblichen James Taylor erinnert werden kann, einem keltischen Touch nicht abgeneigt ist, der wird "Roses" sehr schnell zu einem seiner neuen Lieblingsalben küren..Kathy Mattea auf dem bisherigen Gipfel ihrer musikalischen Kreativität.

Die komplette Tracklist:

1. That's All The Lumber You Sent - 4:22
2. They Are The Roses - 3:58
3. Guns Of Love - 3:34
4. Ashes In The Wind - 4:37
5. I'm Alright - 4:13
6. Till I Turn To You - 4:50
7. Come Away With Me - 3:45
8. Who We Are - 4:04
9. Junkyard - 4:08
10. Isle Of Inishmore (Air) - 2:04
11. Isle Of Inishmore - (Jig) 2:18
12. The Slender Threads That Bind Us Here - 3:35

Art-Nr.: 1243
Gruppe: Musik || Sparte: Rock; Country
Status: Angebot || Typ: CD || Preis: € 8,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!