Artikel 1 bis 1 von 1 gefundenen...

[1-15]

 
Little Big Town - mr. sun [2022]
"Mr. Sun", das klingt nach Unbeschwertheit, Lockerheit, Frische und Lebensfreude. Es klingt nach Glücksgefühlen, einfach nur positiv. Es ist der perfekte Albumtitel für Little Big Town's ganz wunderbares, neues Album, denn die 16 (!) großartigen Songs darauf, mit ihren herrlichen Melodien und Arrangements, vermitteln all dies geradezu perfekt. Karen Fairchild, Kimberly Schlapman, Phillip Sweet und Jimi Westbrook (was sind das für vier exzellente SängerInnen) präsentieren sich einmal mehr in bestechender Form. Dem immer mal wieder als "Fleetwod Mac des Country" bezeichneten, mit vielen Grammys und anderen Preisen hochdekorierten Quartett gelingt ein vorzüglicher Spagat zwischen ihrer tendenziellen Retro-Liebe (schon das Cover mit den retro-modisch und farbenfroh gekleideten Akteuren deutet auf die zwanglose, "freie" Sechziger- und Siebziger-Jahre Hippie-Kultur hin) und der Moderne (die Produktion und das Klanggebild sind top-aktuell), den es genüßlich in seinen toll ins Ohr gehenden Nummern zum Ausdruck bringt. Dabei lassen sie in ihrer Musik immer mal wieder ein ganz herrliches, erfrischendes, sonniges, lockeres Westcoast-Feeling einfließen, bei dem die Inspirationen der Eagles (Little Big Town's fantastische Harmonie-Gesänge stehen denen der berühmten "Adler" in nichts nach) und vor allem eben auch Fleetwood Mac's zu deren "Rumours"-Zeiten auf's Positivste zu spüren sind. Wie zum Beispiel bei dem tollen, lässigen Opener "All summer", ein saustarker Country-/Pop-Song, der mit all seinen Hippe-Vibes (z.B. ala Mamas & Papas) wie ein quicklebendiges Überbleibsel aus den Siebzigern klingt - erfrischend durch und durch. Es fogt das äußerst knackige, angerockte "Better love", dessen schönes Southern-Feeling eher auf Little Big Town's ursprüngliche Heimat Alabama hindeutet, dem sich die von fröhlichem Pfeifen begleitete, einfach nur gute Laune vermittelnde, coole New Country-Nummer "Hell yeah" anschließt. So geht das munter Song für Song auf beachtlich hohem musikalischen Level weiter. In der zweiten Häfte des Albums kommen dann, ohne die erste Hälfte deshalb auch nur annähernd schmälern zu wollen, die eigentlichen Country- und New Country-Elemente, ein wenig mehr zum Vorschein. Wie etwa bei der wunderschönen, ein wenig "stripped down", aber sehr edel instrumentierten, wunderbar melodischen Ballade "Rich man", dem nicht minder melodischen, mit feinen Pedal Steel-Fills und tollen Gitarrenklängen inszenierten "God fearing gypsies", dem großartigen, wie aus einem Guß präsentierten, lässigen Eagles-mässigen Countryrocker "Whiskey colored eyes" (tolles Westcoast-Feeling), oder auch der von einem schönen Southern-Flair und viel Soul begleiteten, rootsigen Abschlußnummer "Friends of mine", inkl. eines prima Gitarrensolos. Welchen Song man sich auch rauspickt, sie sind einfach alle klasse. Keine Frage, mit "Mr Sun" gelingt Little Big Town einmal mehr ein ganz großer Wurf!

Das komplette Tracklisting:

1. All Summer- 2:52
2. Better Love - 3:02
3. Hell Yeah - 2:56
4. Mr. Sun - 4:23
5. Three Whiskeys And The Truth - 3:54
6. One More Song - 3:38
7. Heaven Had A Dance Floor - 3:26
8. Gold- 3:13
9. Rich Man - 3:30
10. God Fearing Gypsies - 3:57
11. Different Without You - 3:12
12. Whiskey Colored Eyes - 4:22
13. Song Back - 3:09
14. Something Strong - 3:35
15. Last Day On Earth - 3:57
16. Friends Of Mine - 4:32

Art-Nr.: 10687
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Neuheit || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!