Artikel 1 bis 1 von 1 gefundenen...

[1-15]

 
Parton, Dolly - those were the days [2005]
Wie sehr hat Dolly Parton die Fans anspruchsvoller Acoustic Country Music in den letzten Jahren mit ihren hervorragenden Alben begeistert. Seinen vorläufigen Höhepunkt findet dieser Veröffentlichungs-Reigen wohl aber mit ihrem neuen Werk "Those were the days", mit dem ihr sicher etwas ganz besonderes gelungen ist! Sie hat sich einen eigenen, kleinen, musikalischen Traum verwirklicht, indem sie 12 ihrer absoluten Lieblingslieder aus der Pop-, Rock-, Folk-, und Countrywelt der Sechziger und Siebziger coverte, und diese Songs in ungemein frisch wirrkende, hinreißende Acoustic Country-/Bluegrass-Arrangements packte. "I had the big idea to produce a CD of some of the songs of the '60s and '70s that I love and that have touched me deeply in one way or another", sagt sie über das Projekt. "Then I got the bigger idea to have as many of the original artists and/or writers come sing on the songs with me. I was so happy and surprised that almost all of them said 'yes'", führt sie weiter aus. Und das macht in der Tat einen zusätzlichen Reiz aus, daß jede Menhge der seinerzeit Original-Beteiligten hier wieder mitwirken, dazu eine stattliche Anzahl aktueller Interpreten, die Dolly mit Duett- oder Background-Gesängen unterstützen. So hören wir tolle Fassungen von dem Mary Hopkin-Evergreen "Those were the days" (mit Mary Hopkin selbst als Gast und einer sogenannten "Opry-Gang" um Leute wie Porter Wagoner, Geoge Jones, Mel McDaniel, Brenda Lee, Pam Tillis u.v.m.), eine herrlich, frische, voller Appalachian-Flair steckende, mit toller, flockiger Banjo-, Dobro- und Mandolinen-Begleitung instrumentierte Bluegrass-Version von Bob Dylan's "Blowin' in the wind" (mit Nickel Creek als Gäste), Pete Seeger's "Where have all the flowers gone" (mit Norah Jones und Lee Ann Womack), "Twelfth of never" (ein fantastisches Duett mit Keith Urban), eine tolle Acoustic Country-Fassung von Cat Stevens' "Where do the children play" (Stevens', alias Yusuf Islam, ist selbst mit dabei), "Me and Bobby McGee" (mit Kris Kristofferson), eine wundervolle, grassige Country-Version des alten Tommy James & the Shondells-Hits "Crimson and clover" (mit Background-Gesang von Tommy James selbst), "The cruel war" (ein Traditional mit Alison Krauss, Mindy Smith und Dan Tyminski), dem Byrds-Klassiker "Turn, Turn, Turn" (mit Roger McGuinn), ein wundervolles, in klassischen, puren Country-Stil vorgetragenes Duett mit Joe Nichols von "If I were a carpenter", Joni Mitchell's "Both sides now" (mit Rhonda Vincent und Judy Collins), sowie eine sehr emotionale Interpretation von John Lennon's "Imagine", mit David Foster am Klavier! Und was da ansonsten noch für hochkarätige Musiker mitwirken: Bryan Sutton, David Talbot, Sam Bush, Stuart Duncan, Andy Hall, Bob Mater, Danny Roberts, Jimmy Mattingly, usw.! Bewegende Momente der Sixties-/Seventies-Musikgeschichte in Dolly's herrlichem Acoustic Country-/Bluegrass-Gewand - wunderbar!

Art-Nr.: 3608
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 16,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!