Artikel 1 bis 4 von 4 gefundenen...

[1-15]

 
Little Big Town - nightfall [2020]
"'Nightfall' is Little Big Town's album of 'peaceful' social commentary in a divisive world". Musikalisch in 13 wunderbare, gesanglich und instrumentell hinreißend vorgetragene Lieder gefasstes, überaus ambitioniertes, neues Album von Little Big Town. Das immer mal wieder als "Fleetwod Mac des Country" bezeichnete, mit vielen Grammys und anderen Preisen hochdekorierte Quartett zeigt sich textlich engagiert und kritisch wie nie zuvor. Man hat etwas zu sagen. Dazu packen Karen Fairchild, Kimberly Roads, Jimi Westbrook und Phillip Sweet die teils sehr zum Nachdenken anregenden Themen nicht in rauschende Partyheuler, sondern in entsprechend exquisites, überaus niveauvolles Midtempo- und Balladen-Songmaterial mit tollen Arrangements. "This is no 'rah-rah beer festival'", betonte die Band dazu in verschiedenen Interviews (nachzulesen in u. a. Original Album-Review des New Yorker Wall Street Journal). "Nigtfall" ist eine absolute Glanzleistung von Little Big Town!

Original Album-Review des New Yorker Wall Street Journal:

Ambitious country-music performers face some daunting choices these days. They can lean toward furthering the genre’s tradition of capturing under-explored scenes and sentiments of contemporary adult life, and thus risk appealing to hard-core connoisseurs only. Or they can engage with popular tropes that, however often repeated, dominate big-time country radio, winning acceptance by the widest audience in the process. The fairly stark dichotomy can be characterized as more lettered, Americana-adjacent country versus country pop; aiming at more mature versus younger audiences; or even simply as album-centered versus hot-single-oriented production.
But there is a third, especially challenging route—one pursued by such repeatedly honored practitioners as Miranda Lambert, Eric Church and Dierks Bentley : working consciously and deftly to have it both ways. And among vocal groups over the past decade, none has proved more adept at walking this road than the mixed-gender, always vocally harmonious quartet Little Big Town—founders Karen Fairchild and Kimberly Schlapman, with Jimi Westbrook and Phillip Sweet. Winners of the Country Duo/Group Performance Grammy for “Pontoon” (2012), “Girl Crush” (2014) and “Better Man” (2016), they were also the Country Music Awards’ Vocal Group of the Year for six years running, 2012-2017. Their latest album, “Nightfall” (Capitol Records Nashville), set for release Jan. 17, is yet another in their succession of album gems, and a prime example of an artfully constructed offering likely to gain popularity as well as critical praise.
The most-discussed track before the album’s release has been “The Daughters,” a melodic ballad written by Ms. Fairchild along with respected Nashville songwriters Sean McConnell and Ashley Ray. Introduced by the group on the televised ACM Awards back in April, it outlines the circumscribing demands and expectations young girls are so often subjected to and offers them parental hope, but a chorus line that tossed in “I’m just looking for a God for the daughters” effectively ruled it out as a single promoted to wary and guarded pop-country radio. (The same edgy cheekiness had marked the easily misunderstood “Girl Crush,” and brought more attention to it.) “The Daughters” was nominated for this year’s Country Duo/Group Performance Grammy before the album was even out.
The first track that was vigorously promoted as a single is a song about drinking, safer country territory, and is in a traditional honky-tonk mode—not just in sound and rhythm but in its clever turn on expectations. “Over Drinking” is not about drinking too much, but about being finished with crying in a beer: “I’m drunk ’cause I’m happy, not drunk ’cause you’re gone; I’m over drinking over you.” Classic hard country. But for those looking for a pop alternative, the very next album track is “Wine, Beer, Whiskey,” which, after a teasing after-hours jazz-like opening, turns to a thumping salute to friends named Jack, Jose, Brandy, Sherry and Captain. No explanations required—and audience balance achieved.
The latest single, “Sugar Coat,” is a moody, dark ballad with Ms. Fairchild singing lead, in the persona of the long-suffering wife of a husband with wandering ways. She doesn’t drink, doesn’t take pills, just smiles “with a lump in my throat.” Many will find the song instantly relatable; it was written by country’s expert on such situations, Lori McKenna, along with Josh Kerr and Jordyn Shellhart. One of the advantages of a track record like Little Big Town’s is the happy availability of new songs that work for them from top writers—a number in this case co-written along with the band, and with Ms. Fairchild in particular. The album’s all-star songwriting contributors include Daniel Tashian and Ian Fitchuck, Grammy-winning producers and collaborating writers for Kacey Musgraves’s “Golden Hour” album last year; and the so-called Love Junkies (Ms. McKenna, Hillary Lindsey and Liz Rose ) who’d been responsible for “Girl Crush.”
Overall, the instrumentation is as varied as the album’s many moods demand, and the always strong Little Big Town vocals rise to the varied occasions. But as the songs add up on “Nightfall,” you notice that there’s a theme at work, reflected in the album title—moods when the lights go down; dreams; thoughts while lying in bed alone or with company, old or new. It’s often sophisticated, yet nonetheless country-ready, after-dark material.
“Nightfall,” the group has been telling interviewers, is no “rah-rah beer festival.” Indeed, the album’s release show is set for New York’s Carnegie Hall on Jan. 16, and the Apollo Theater the following two nights. To use a phrase only occasionally appreciated or particularly appropriate in country, this is a class album from one classy group. (Barry Mazor / The Wall Street Journal)

Das komplette Tracklisting:

1. Next To You - 4:06
2. Nightfall - 3:21
3. Forever And A Night - 4:26
4. Throw Your Love Away - 3:44
5. Over Drinking - 3:10
6. Wine, Beer, Whiskey - 3:16
7. Questions - 3:03
8. The Daughters - 3:32
9. River Of Stars - 3:37
10. Sugar Coat - 3:39
11. Problem Child - 3:35
12. Bluebird - 3:11
13. Trouble With Forever - 3:31

Art-Nr.: 9977
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Neuheit || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Lynch, Dustin - current mood [2017]
Drittes Album des aus Tullahoma, Tennessee stammenden Dustin Lynch, der damit nahtlos an die großen Erfolge seiner Vorgänger anknüpft. In einer Riege der Jason Aldeans und Luke Bryans dieser Tage hat er sich mittlerweile fest etabliert. Enthält seinen neuesten Top 5-Hit "Small town boy". Doch das wird nicht der einzige Chartbreaker dieses Albums sein.

Das komplette Tracklisting:

1. I'd Be Jealous Too - 3:05
2. Seein' Red - 3:14
3. Small Town Boy - 3:25
4. Why We Call Each Other - 3:20
5. Here We Come - 3:23
6. Love Me Or Leave Me Alone (feat. Karen Fairchild) - 4:05
7. Back On It - 3:29
8. I Wish You Were Beer - 3:06
9. State Lines - 3:11
10. Party Song - 3:11
11. New Girl - 3:39
12. Why Not Tonight - 3:05
13. Sun Don't Go Down On That - 3:26

Art-Nr.: 9512
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Programm || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Reckless Kelly - american jackpot / american girls [2020]
2 CD-Set! Seit nunmehr rund 25 Jahren zählt die aus Idaho stammende, vor allem aber in der Texas-/Oklahoma-Red Dirt-Szene zu Ehren gekommene Band um die beiden Brüder Willy (lead vocals, guitar) und Cody Braun (mandolin, fiddle, guitar, vocals) zu den absoluten Aushängeschildern des klassichen, erdigen, staubigen, satten, zeitlosen Roots-/Americana-/Countryrocks. 4 Jahre nach dem gefeierten Werk "Sunset motel" kommen Reckless Kelly nun endlich mit einem neuen Output, und zwar gleich in doppelter Form. "American jackpot / American girls" heißen die beiden herausragenden, neuen Alben, die sie "in einem Rutsch" als Doppel-Album veröffentlichen. Welch eine Großtat! Sie haben sich einmal mehr quasi selbst übertroffen. Reckless Kelly scheuten und scheuen, wie es der Name schon zu suggerieren scheint, in ihrer Karriere glücklicherweise niemals das Risiko, ließen ihrer Kreativität stets freien Lauf. Genau diesen Weg gehen sie auch mit "American Jackpot" und "American Girls". Als sich die Band in den Arlyn Studios von Austin, TX einfand, um den Nachfolger für "Sunset motel" einzuspielen, war es, wie eigentlich meistens üblich, ihre Absicht ein ganz "normales", einzelnes Album einzuspielen. Es sollte ein Album zum Thema Amerika werden, allerdings ohne jeden superpatriotischen Anstrich und ohne allzu politische Statements, dennoch auch durchaus kritisch betrachtet, wie Willy Braun erklärte. Als sie an der Arbeit waren, merkten die Braun-Brüder und ihre Mitstreiter sehr schnell, dass die Einfälle für neue Songs nur so aus ihnen raussprudelten. Schnell hattten sie viel mehr hochklassiges Material in der Pipeline, als sie erwarteten und so lag es nahe, gleich nicht nur ein, sondern zwei Alben einzuspielen und sie gemeinsam zu veröffentlichen. Das Resultat ist, wie gesagt, famos. Mit "American Jackpot" feiern Reckless Kelly ihre Heimat, ihren Staat Idaho, das ganze Land, den Rock and Roll, Baseball, Maultiere, einfach ihr Glück im Nordamerika des zwanzigsten Jahrhunderts geboren worden zu sein, wie es Willy Braun ausdrückt. "American Girls" hingegen beschäfitigt sich mit Beziehungen, Liebe und menschlichen Verbindungen. Ja, und was sind das für 20 fantastische Songs, die Reckless Kelly für dieses Album aufgenommen haben. Die Melodien sind umwerfend, das Red Dirt-mässige Ambiente ist staubig, erdig, unterschwellig angeraut, natürlich, authentisch, die Arrangements mit den tollen, vielschichtigen Gitarren, den Orgel-Piano-Klängen, Cody Braun's großartigem Fiddle- und Mandolinenspiel, inkl. der herrlichen Americana-/Countryrock-Grooves sind einfach wundervoll. Es gibt nicht den Hauch einer schwachen Nummer. Stellvertretend für das glanzvolle Material nennen wir einfach mal ein paar Nummern - von "American Jackpot" zum Beispiel den ungemein starken Opener "North American jackpot", ein balladesker, erdiger, in eine klasse Melodie eingebundener Rootsrocker mit tollem Orgel- und Piano-Background und großartigen E-Gitarrenlinien, die exzellente, bewegende Tom Petty-Hommage "Tom was a friend of mine", die hinreißend schöne, von großartigem Acoustic Gitarren-Picking, wohliger Orgel, trauhafter Mundharmonika und dezenten E-Gitarren-Licks begleitete Americana-Nummer "42" (Duett von Willy Braun mit Muzzie Braun, dem Vater der Braun-Brüder), den fetzigen Roots Rock'n Roller "Mona", den herrlich melodischen, von tollem Fiddle- und Gitarenspiel begleiteten Americana-/Countryrocker "Another New Year's Day", die begnadete, von umwerfenden, sehr gefühl- und effektvoll in Szeme gestzten E-Gitarren und prächtigem Mundharmonikaspiel bestimmte Americana-Ballade "Put on your brave face Mary", oder auch das riffig und kraftvoll rockende, sowohl ein schönes Countryrock-, als auch ein kerniges Heartland-Flair ausstrahlende "Company of kings". Musterbeispiele vom zweiten Album "American Girls" sind etwa der saustarke, von ungemein vielschichtigen, transparenten Gitarren umgebene, abermals traumhaft melodische Roots-/Countryrocker "I only see you with my eyes closed", das sehr schöne, kräftige, mit tollen, saftigen Gitarren und schön eingestztem Akkordeon instrumentierte "All over again" (Break Up Blues)", der hammerstarke, faszinierend schöne, abermals von satten Gitarren bestimmte Americana-/Rootsrocker "Miss Marissa" (eine Melodie zum Niederknien), der Pedal Steel Guitar-getränkte, flockige Countryrocker "Lonesome on my own", das mit Duett-Partnerin Suzy Bogguss inszenierte Western-Opus "Anyplace that's wild", oder auch der herrlich fröhliche, an die Texas Tornados erinnernde Tex Mex-Heuler "Lost inside the groove" (Gast bei diesem Song ist Shawn Sahm, der Sohn von Doug Sahm). Musikalische Gäste sind u. a. Gary Clark Jr., Charlie Sexton, Jeff Crosby, Eleanor Whitmore und Bukka Allen. Reckless Kelly präsentieren sich in absoluter Höchstform! "American Jackpot" und "American Girls", diesen Doppelpack muss man ohne jeden Zweifel als einen neuen Höhepunkt in der Karriere dieser großartigen Band einordnen. Grandios!
Am Rande sei noch erwähnt: Auch die Verpackung und das Digipack-Cover sind sehr aufwendig und wertig gestaltet.
Ein prächtiges Gesamtpaket!

Das komplette Tracklisting:

CD 1 - American Jackpot:
1. North American Jackpot - 4:20
2. Thinkin' 'Bout You All Night - 3:59
3. Tom Was a Friend of Mine - 3:32
4. 42 - 3:30
5. Mona - 4:27
6. Another New Year's Day - 3:32
7. Grandpa Was a Jack of All Trades - 3:34
8. Put on Your Brave Face Mary - 3:47
9. Company of Kings - 3:16
10. Goodbye Colorado - 3:19

CD 2 - American Girls
1. I Only See You with My Eyes Closed - 4:00
2. American Girls - 3:33
3. All over Again (Break up Blues) - 4:08
4. Miss Marissa - 3:57
5. Lonesome on My Own - 4:17
6. Anyplace That's Wild - 4:53
7. Lost Inside the Groove - 3:40
8. No Dancing in Bristol - 3:08
9. Don't Give up on Love - 3:10
10. My Home is Where Your Heart Is - 2:42

Art-Nr.: 10157
Gruppe: Musik || Sparte: Rock; Country
Status: Neuheit || Typ: CD || Preis: € 16,90

In folgende Titel können Sie reinhören:
North American jackpot
42
Another New Year's Day
Put on your brave face Mary
Company of kings
I only see you with my eyes closed
All over again (Break Up Blues)
Miss Marissa
Lonesome on my own
Lost inside the groove

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!

 


 
Urban, Keith - the speed pf now - part 1 [2020]
Einst Vorreiter, heute absoluter "Platzhirsch" des modernen, massentauglichen Nashville Country-/Pop Crossover-Sounds. Und ein höchst talentierter. Keiner macht das besser als Keith Urban - Superstar und einfach ein bravouröser Musiker. Erfrischend, mit einem Händchen für wunderbar ins Ohr gehende Songs und Melodien, sowie "hippe", junge, Genre-übergreifende, Chart-taugliche Arrangements, geht er konsequent seinen Weg der letzten Jahre weiter. "The speed of now - part 1" wird einmal mehr "tonnenweise" Hits abwerfen. Seine Fans dürfen jubeln, denn das Album ist ein typisches Keith Urban-Teil, das den Künstler "voll im Saft stehend" zeigt. "Keith Urban at the top of his game"!

Das komplette Tracklisting:

1. Out The Cage (feat. Breland & Nile Rodgers) - 3:09
2. One Too Many (feat. Pink) - 3:23
3. Live With - 3:18
4. Superman - 2:50
5. Change Your Mind - 3:53
6. Forever - 4:07
7. Say Something - 2:57
8. Soul Food - 2:36
9. Ain't It Like A Woman - 3:16
10. With You - 3:08
11. Tumbleweed - 2:48
12. God Whispered Your Name - 3:52
13. Polaroid - 2:31
14. Better Than I Am - 4:31
15. We Were - 3:08

Art-Nr.: 10156
Gruppe: Musik || Sparte: Country
Status: Neuheit || Typ: CD || Preis: € 15,90

Zurück zum Artikel

Zusätzliche Aktionen:
Interpret oder Autor in anderen Rezensionen anzeigen!
Titel in anderen Rezensionen anzeigen!
Durch Rezension als ähnlich eingestufte Artikel anzeigen!
Zusätzlich zu diesem von anderen Kunden erworbene Artikel anzeigen!